Wetzlar: Sportverbot für Spielmacher Pöter

|

Nach Untersuchungen im Universitätsklinikum Gießen erteilten die Ärzte dem 30 Jahre alten Neuzugang absolutes Leistungssportverbot, teilte die HSG am Mittwoch mit.

"Es ist davon auszugehen, dass uns Philipp über einen sehr langen Zeitraum fehlen wird", erklärte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Nähere Angaben machte der Verein nicht. Seipp bemüht sich um Ersatz. Mit dem Schweden Emil Berggren haben die Wetzlarer eine Verstärkung im Rückraum gefunden. Der Schwede unterzeichnete einen Einjahresvertrag mit Option. Der 30-Jährige hat in den letzten beiden Jahren für den dänischen Champions-League-Teilnehmer Aalborg gespielt. Gesucht wird noch ein Linksaußen. Maximilian Holst hatte sich bereits beim Pokalspiel in Coburg einen Kreuzbandriss zugezogen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kabelsender werden bei Unitymedia neu sortiert

Fast alle Programme von Unitymedia bekommen in Baden-Württemberg am 12. September eine neue Nummer. Das betrifft Millionen Kunden. weiter lesen