Machulla wird im Sommer Cheftrainer in Flensburg

|
Maik Machulla übernimmt im Sommer den Posten als Cheftrainer der SG Flensburg-Handewitt. Foto: Marius Becker

Maik Machulla wird zur neuen Saison Cheftrainer des Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt, teilte der Verein am 9. März mit.

Der bisherige Co-Trainer ersetzt Ljubomir Vranjes, der am Saisonende nach Ungarn zum Spitzenclub Telekom Veszprem wechselt und gleichzeitig die ungarische Nationalmannschaft betreut. Machulla erhält einen Dreijahresvertrag.

„Er kennt die Philosophie der SG, er lebt Handball, er bringt viel Erfahrung als Spieler, Co-Trainer und Trainer mit, und er genießt eine hohe Akzeptanz innerhalb der Mannschaft und unseres gesamten Umfeldes“, sagte Geschäftsführer Dierk Schmäschke. Machulla rückte ins Blickfeld, nachdem sich Wunschkandidat Christian Berge für die Verlängerung seines Vertrages als norwegischer Nationaltrainer entschieden hatte.

Der gebürtige Greifswalder Machulla ist seit 2012 Vranjes' Assistent. Zunächst war der 40-Jährige in Doppelfunktion als Spieler und Co-Trainer tätig, seit der Saison 2013 nur noch als Co-Trainer. Mannschaftskapitän Tobias Karlsson äußerte sich zufrieden: „Ich kann sagen, dass wir über diese Entscheidung des Vereins sehr froh sind. Maik versteht unsere Art Handball zu spielen und kennt uns und die SG sehr gut.“ Als Flensburger Co-Trainer war er mitverantwortlich für den Gewinn der Champions League 2014.

Als Profi spielte Machulla auch für den SC Magdeburg, VfL Hameln, HSG Nordhorn und ASV Hamm. In der Nationalmannschaft absolvierte er zwölf Partien.

Mitteilung SG Flensburg-Handewitt

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen