Ulm/Neu-Ulm:

Regenschauer

Regenschauer
15°C/13°C

Mit Mühe ins Viertelfinale

Nach vielen Spielen müde Göppinger Handballer haben den Viertelfinaleinzug im EHF-Pokal geschafft. Nun blickt Frisch Auf gebannt auf die Auslosung.

Seine Spieler waren völlig geschafft, Trainer Velimir Petkovic aber auch. "Das hat richtig viel Nerven gekostet", gestand der Coach der Göppinger Handballer nach dem mühsamen 32:31 (18:17)- Heimsieg am letzten Spieltag der Gruppenphase im EHF-Pokal über Verfolger Naturhouse La Rioja aus Nordspanien. Damit sicherten sich die Frisch-Auf-Handballer wie die Liga-Kollegen Rhein-Neckar-Löwen und SC Magdeburg den ersten Platz ihrer Gruppe und blicken morgen um 11.45 Uhr gebannt nach Wien, wo bei der EHF drei Viertelfinals ausgelost werden. Frankreichs HBC Nantes, Ausrichter des Final Four in diesem Wettbewerb, zieht direkt ins Endturnier ein, mit La Rioja schied der schlechteste Zweite aus den vier Gruppen aus.

Somit retteten sich die Göppinger als Titelverteidiger in diesem Wettbewerb mit dem hauchdünnen Erfolg in die nächste Runde, Erschöpfung und Erleichterung zugleich waren nach dem fünften Spiel in 15 Tagen in den Gesichtern der Frisch-Auf-Akteure ablesbar. "Wir sind körperlich im roten Bereich, heute haben wir uns mit abgefahrenen Reifen gerade noch ins Ziel gerettet", beschrieb Routinier Christian Schöne den grün-weißen Allgemeinzustand. Dem immensen Kräfteverschleiß geschuldet, büßten die Schwaben eine zunächst souveräne 15:9-Führung noch vor der Pause ein (18:17).

Danach kamen die Spanier beim 20:20 (36.) und 28:28 (52.) zum Ausgleich, doch Torhüter Bastian Rutschmann und die drei letzten Tore durch Kapitän Michael Haaß und Max Schubert ebneten dem Titelverteidiger den Weg zum Sieg. Am Mittwoch und Samstag warten wieder Bundesliga-Aufgaben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Handball, Bundesliga Saison 2014/15 DHB
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 Wetzlar 13 4
2 Rh.-N. Löwen 11 4
3 Göppingen 8 4
4 Melsungen 14 4
5 Gummersb. 1 3
6 Berlin 7 2
7 Magdeburg 4 2
8 Flensburg/H. 2 2
9 Lübbecke 2 2
10 Hamburg 0 2
11 Lemgo -1 2
12 Kiel -2 2
13 Berg. HC -3 2
14 Minden -3 2
15 Hannover/B. -4 1
16 Balingen/W. -11 0
17 Erlangen -10 0
18 Friesenheim -12 0
19 Bietigheim -16 0
Zum Schluss

Verteidiger wird Elfmeterheld

Cosmin Moti hatte als Torwart Grund zur Freude.

Erster Champions-League-Einzug für den bulgarischen Fußball-Club Ludogorets Razgrad: Der Verteidiger Cosmin Moti musste im Elfmeterschießen ins Tor, er verwandelte den ersten Strafstoß selbst und hielt dann zwei Elfmeter des Gegners. mehr

Ein Universum für sich

Das Universum Center bei Nacht.

Anfangs als „Insel der Zukunft“ bezeichnet, hat das Universum Center auf dem Weg in die Gegenwart längst seinen Glanz verloren. In der Stadt hat das Gebäude keinen guten Ruf – doch was sagen die Menschen, die dort leben, über ihr Haus? Ein multimediales Erzählprojekt mehr

Kuriose Wettbewerbe der Finnen

Die verrückten Aktivitäten der Finnen: Frauentragen, Luftgitarrenspielen, Gummistiefelweitwurf und Moorfußball (im Uhrzeigersinn).

Die spinnen, die Finnen - so rutscht es manchem raus. Jedenfalls ist Finnland ein Staat, in dem es besonders viele kuriose Wettbewerbe gibt. Jetzt wird zum Beispiel wieder auf der Luftgitarre gerockt. mehr