Ex-Welthandballer zweifelt am neuen Bundestrainer Prokop

|
Christian Prokop ist der neue Bundestrainer der Handball-Männer. Foto: Hendrik Schmidt

Der ehemalige Welthandballer Daniel Stephan hat große Zweifel am neuen Bundestrainer Christian Prokop.

Der aktuelle Coach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig habe keinerlei internationale Erfahrung, sagte Stephan dem Internetportal spox.com. „Weder als Spieler noch als Trainer. Der DHB geht ein großes Wagnis ein, das man nicht unterschätzen darf.“

Als Nachfolger von Dagur Sigurdsson erhält Prokop beim Deutschen Handballbund (DHB) einen ab dem 1. Juli gültigen Fünfjahresvertrag. „Ich habe gelesen, dass man Prokop mit Sigurdsson vergleicht. Dieser Vergleich hinkt total“, sagte Stephan. Sigurdsson habe vor seiner Bundestrainer-Zeit mehrere Jahre in der Bundesliga als Coach der Füchse Berlin gearbeitet und sei außerdem Österreichs Nationaltrainer gewesen. „Da kann die Vita von Prokop nicht mithalten.“

Allerdings habe der 38-Jährige in Leipzig „sensationelle Arbeit geleistet. Und ich glaube auch, dass er ein Typ ist. Man muss ihm eine faire Chance geben“, sagte Stephan.

spox-Artikel

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen