China abgehakt: DHB-Auswahl blickt nach vorn

|
Bundestrainer Michael Biegler (r) schwört die DHB-Frauen auf die Partie gegen China ein. Foto: Hendrik Schmidt  Foto: 

Schon wenige Minuten nach dem Abpfiff hatte Michael Biegler den 24:9-Kantersieg der deutschen Handball-Frauen gegen China abgehakt.

„Gegen die Niederlande wird es ein ganz anderes Spiel“, sagte der Bundestrainer. „Meiner Mannschaft tut es gut, mit viel Selbstvertrauen in diese Partie zu gehen.“ Aus dem China-Spiel konnte Biegler für den Gruppen-Showdown kaum Erkenntnisse ziehen. „Keiner tut sich einen Gefallen, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen“, sagte Biegler. Einige Dinge nahm der 56-Jährige dann aber doch mit.

DIE ABWEHR: „Wir haben eine sehr fokussierte Leistung in der Deckung abgeliefert“, lobte Biegler. Der Mittelblock stand glänzend und ließ kaum etwas zu. „Da sind wir in der Neuausrichtung innerhalb des Kaders gut unterwegs“, sagte der Bundestrainer. Ohnehin keine Sorgen gibt es auf der Torhüterposition, wo sowohl Clara Woltering als auch Katja Kramarczyk überzeugten.

DER ANGRIFF: In der Offensive klemmt es immer noch ein wenig. Die DHB-Auswahl hat die wenigsten Tore der vier Topteams in der Gruppe erzielt - im Schnitt nur 24 pro Spiel. Das könnte am Ende der Vorrunde bei Punkgleichheit mit einem Rivalen eine bessere Ausgangsposition für das Achtelfinale kosten. „Wir dürfen die Dinger vorne nicht einfach so abschenken“, forderte Woltering.

DIE REKONVALESZENTEN: Sowohl Emily Bölk als auch Xenia Smits benötigen nach ihren kurz vor dem Turnier erlittenen Verletzungen noch Spielpraxis. „Sie brauchen Zeit, ihre Wege zu finden, eine Dynamik zu entwickeln und im Spiel anzukommen“, stellte Biegler fest. „Sie waren einige Tage raus, und das ist ja kein Kaffeekränzchen hier. Da setzt man sich nicht sofort wieder an den Tisch und sagt: Hallo, hier bin ich.“

Team-Steckbrief Deutschland

Team-Steckbrief China

WM-Spielplan

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen