Vöhringer dezimiert ins "Schnakennest"

In der Handball-Württembergliga gastieren die Vöhringer in Zizishausen, das jüngst die Tabellenführung wieder an den TSV Blaustein abtreten musste.

|

Als einziger Handball-Württembergligist der Region hat die

HSG Langenau/Elchingen - am Samstag (20Uhr) ein Heimspiel gegen die HSG Albstadt. Die Albstädter haben in der Vorwoche durch einen herausragenden 36:30-Sieg über den damaligen Spitzenreiter Zizishausen mit den Langenauern die Plätze getauscht. Nach der 22:30-Auswärtspleite gilt es hingegen für die Langenauer, die kommenden Wochen einigermaßen zu überstehen und zu hoffen, dass sämtliche Verletzungen auskuriert werden. Neben den Langzeitverletzten Felix Junginger, Simon Schorn und dem beruflich verhinderten Sebastian Schmid sind außerdem Fabian Buntz, Jan Schaden, Jörg Baresel und Patrick Fischer angeschlagen und nur begrenzt einsatzfähig. Angesichts dieser Ausfälle wäre ein Sieg gegen die seit sechs Spielen ungeschlagenen Albstädter eine große Überraschung.

Der

TSV Blaustein - hat sich die Tabellenführung in der Württembergliga vor Zizishausen zurückerobert und tritt am Samstag (20 Uhr) bei der elftplatzierten MTG Wangen an. Aron Mayer ist sicherlich die gefährlichste Waffe der Gastgeber und eine der wichtigsten Aufgaben der TSVler wird es sein, ihn in den Griff zu bekommen. Blaustein kann hierbei auf den vollen Kader zurückgreifen, und auch Patrick Rapp, der in den zurückliegenden Spielen noch unter einer Oberschenkelzerrung litt, ist wieder voll einsatzfähig. Trotzdem gilt es, die heimstarke MTG nicht zu unterschätzen.

Ins "Schnakennest" des TSV Zizishausen müssen Handballer des

SC Vöhringen - am Sonntag (17 Uhr, Neckar-Sporthalle). In der offiziellen HVW-Tabelle belegt zwar der Vöhringer Nachbar Blaustein den Platz an der Sonne, aber bei zwei Spielen und zwei Minuspunkten weniger kommt das statistisch gesehen beste Team aus dem Nürtinger Teilort. Die dort beheimateten "Schnaken" zählen seit ihrem Aufstieg vor einigen Jahren stets zu den Topteams der Liga. Im Kader von Trainer Holger Breitenbacher stehen mit Torhüter Michael Schröter und "Shooter" Maximilan Friessnig zwei bärenstarke Akteure. Kreisläufer Tom Kußmann und Rückraumspieler Sebastian Appelrath bringen weitere Qualität in die Mannschaft.

Der "Last-Second-Sieg" gegen die SG Ober-/Unterhausen hat allen Vöhringern gut getan. Dennoch bleiben viele Sorgenfalten auf der Stirn des Trainers Stefan Schramm. Auf fünf Stammspieler muss er verzichten: Für Arne Pick käme nach seinem schweren Bluterguss ein Einsatz zu früh, auch George Stancius Beschwerden wollen nicht abklingen. André Bluhm, Yannick Kast und Lukas Koßbiehl fallen ebenfalls verletzungsbedingt aus. Darum müssen Spieler aus der zweiten Mannschaft herhalten. "Lamentieren und beklagen hilft nichts. Wir werden versuchen, uns besser aus der Affäre zu ziehen wie zuletzt in Weilstetten", so Schramm.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen vollgelaufener Keller: Stadt soll Entwässerungssystem prüfen

Die Stadt soll das Problem der voll gelaufenen Keller am Kuhberg ernst nehmen, fordern rund 300 Unterzeichner einer Unterschriftensammlung. Die Ulmer Gemeinderats-Fraktionen stellen sich auf die Seite der Bürger. weiter lesen