Söflinger Handballer mit Fehlstart in die BWOL-Saison

Die Handballer der TSG Söflingen sind mit einer 24:28-Niederlage beim TV Willstätt in die Saison gestartet.

|

Die TSG Söflingen ist zwar mit einer 24:28-(10:13)-Niederlage beim TV Willstätt in die BWOL-Saison gestartet, hat sich aber achtbar aus der Affäre gezogen. Ihren Trainer schickten die TSG-Akteure dabei auf eine Achterbahn der Gefühle. So lagen die Gäste in der Hanauerlandhalle vor der dort gewohnt spärlichen Kulisse von etwa 100 Zuschauern nach zwölf Minuten mit 1:7 zurück. Dabei brachten es die Söflinger in der Anfangsviertelstunde fertig, in Person von Simon Dürner, Kevin Kraft und Felix Kohnle gleich drei Siebenmeter zu versieben. Der Fehlstart war teilweise auch dem Umstand geschuldet, dass der TV wie eigentlich nach jeder Saison einen größeren personellen Umbruch zu verzeichnen hatte und Czako über die Neuzugänge aus der Dritten Liga, Polen, Kroatien oder der eigenen Jugend nicht wirklich viel herausbekommen konnte.

Doch nach dem 3:7 durch Kraft hatten sich die Söflinger auf ihre Gegenspieler eingestellt und so gelang der TSG, die für den neuen TV-Trainer Dragan Markovic zum Favoritenkreis auf einen der vorderen Plätze gehört, ein achtminütiger Zwischenspurt, an dessen Ende die 10:9-Führung stand. Die hatte allerdings nicht lange Bestand, bis zur Halbzeit führten die aufstiegsambitionierten Willstätter mit 13:10.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Söflingern nicht, den Abstand auf mehr als drei Tore Differenz zu verkürzen – auch, weil zu viele freie Würfe vergeben wurden. Alleine Rechtsaußen Kevin Kraft verbuchte acht Fehlwürfe. Zudem musste Czako mitansehen, wie Zoltan Darvay nach einem Schlag ins Gesicht eines Gegenspielers berechtigterweise die Rote Karte sah (40. Minute). Immerhin ließen sich Dürner, mit acht Toren bester Schütze der Partie, und seine Teamkollegen nicht abschütteln und konnten die Niederlage in einem erträglichen Rahmen halten. „Das war wichtig für die Moral, dass wir hinten raus nicht auseinanderbrechen“, sagte Torwart-Trainer Markus Brodbeck mit Hinblick auf das erste Heimspiel am Sonntag gegen Heidelsheim/Helmsheim.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSG Söflingen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen