Söflingen und Blaustein bei den Topteams der Handball-Oberliga

|

Die vermeintlich schwersten aller Aufgaben erwarten die Handballer der TSG Söflingen und des TSV Blaustein an diesem Wochenende in der Baden-Württemberg-Oberliga. Die Mannschaft von TSG-Trainer Gabor Czako ist am heutigen Samstag um 20 Uhr beim  Spitzenreiter TVS Baden-Baden zu Gast, die TSV-Truppe von Tim Graf empfängt zeitgleich den Zweiten TV Willstätt. Beide Kaliber dürften ungefähr gleich groß sein, führen sie doch punktgleich mit 16:6 Punkten die Viertliga-Tabelle an.

Eigentlich fallen solche Partien als krasser Außenseiter unter die Rubrik „ohne Druck aufspielen“. Doch angesichts der prekären Tabellensituation sowohl der Söflinger als auch der Blausteiner kann von Lockerheit keine Rede sein: Der TSV rangiert mit 8:12 Punkten zwar auf Tabellenplatz zehn, hat aber ebenso wie der Zwölfte Söflingen (8:14) nur einen mageren Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.

Und auch wenn die Floskel „Jeder kann jeden schlagen“ abgedroschen klingt, in der diesjährigen BWOL stimmt sie wirklich: So haben sowohl der 13. Remshalden als auch der 14. Deizisau dem TV Willstätt einen Zähler abgetrotzt, der Neunte Viernheim stieß den TVW in der Vorwoche sogar mit 30:26 deutlich vom Thron. Und der TVS Baden-Baden fand sogar in Schlusslicht TSB Schwäbisch Gmünd mit 27:29 seinen Meister.

So zeigen auch Söflingen und  Blaustein in dieser Saison zwei Gesichter – manchmal sogar innerhalb eines Spiels. So verlor die TSG zuletzt gegen Weinsberg nach einer katastrophalen zweiten Hälfte zwei Punkte, während die Blausteiner nach einer verschlafenen Anfangsphase sich die beiden Zähler in Lauterstein noch erkämpften. In den Duellen gegen die Spitzenteams können sie sich aber keinen Aussetzer leisten, sondern müssen 60 Minuten lang über sich hinauswachsen. Bei diesem Unterfangen hofft der TSV auf die Rückkehr von Tobias Weiler und Spielertrainer Jan Behr, während die TSG wohl in voller Mannschaftsstärke antreten kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen