Premierensieg für Aufsteiger Blaustein

Der Knoten scheint geplatzt: Mit einer starken Vorstellung hat der TSV Blaustein seinen ersten Sieg in der vierten Handball-Liga eingefahren.

|

Erster Sieg für die Handballer des TSV Blaustein in der Baden-Württemberg-Oberliga: Gegen Mitaufsteiger HGW Hofweier gelang dem Team um TSV-Trainer Tim Graf ein 38:30-Auswärtssieg. Dabei waren die Blausteiner nach der Verletzung von Patrick Rapp und der Abwesenheit von Marcel Glück mit gemischten Gefühlen ins Badische gereist.

Der Mannschaft war vor dem Spiel klar, dass sie die Punkte nur durch eine hervorragende Abwehrleistung holen können – und dementsprechend agierten sie. Hinter einer stabilen Abwehr konnten sich auch beide Torhüter immer wieder mit tollen Paraden in Szene setzen, so dass nach dem 9:9-Unentschieden die Führung nicht mehr aus den Händen gegeben wurde.

Der TSV hatte den Rückraum von Hofweier im Griff und konnte durch eine kompakte Abwehrarbeit auch das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer weitestgehend verhindern. Mit seiner überragenden Angriffsleistung und daraus resultierenden zehn Feldtoren war Christoph Spiß der Spieler, der aus der Mannschaft herausragte.

Tristesse herrscht weiterhin bei Ligarivale TSG Söflingen. Eigentlich erwartbar verlor das Team von TSG-Coach Gabor Czako auch sein drittes Saisonspiel und reiht sich punktgleich Hofweier und Sandweier am unteren Ende der Tabelle ein. Immerhin konnten die Söflinger mit ihrer Leistung beim 22:26 (12:10) gegen Favorit SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen zufrieden sein. „Am Ende sind uns wieder die Körner ausgegangen“, berichtete Torwarttrainer Markus Brodbeck, der in der ersten Halbzeit einen starken Keeper Samuel Beha (zehn gehaltene Bälle) gesehen hatte. „Wenn wir diese Leistung vorige Woche gegen Heidelsheim gezeigt hätten, hätten wir keine Probleme gehabt“, trauerte Brodbeck immer noch den  verschenkten Punkten bei der enttäuschenden Heimpremiere nach.

Da die Söflinger gestern Abend erneut in der zweiten Halbzeit Schiffbruch erlitten, als sie die Gäste vorentscheidend von 16:16 auf 16:20 davonziehen ließen, hält TSG-Handballchef Uli Gebhard intensiv nach einem abwehrstarken Rückraumspieler Ausschau. Vielleicht gibt es ja nach den Negativschlagzeilen der vergangenen Wochen dann bald wieder positive Meldungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Handwerk: Edle Gravur rund um die Uhr

Florentin Mack beherrscht die seltene Kunst des Guillochierens. Die wellenförmigen Schnittmuster führen zu einer reizvollen Lichtbrechung – etwa auf dem Zifferblatt. weiter lesen