Handball-Württembergliga: Langenau gewinnt glücklich in Vöhringen

Spannend war es, das Württembergliga-Duell zwischen Vöhringen und Langenau. Am Ende besiegelte eine Zeitstrafe gegen den SCV die 25:28-Niederlage der Gastgeber in einer schwachen Partie.

|
Verletzte sich beim Derbysieg der Langenauer in Vöhringen: HSG-Spieler Marco Mannes.  Foto: 

Ein spannendes Handballspiel, jedoch auf überschaubarem Württembergliga-Niveau, sahen die Zuschauer am Samstag im Vöhringer Sportpark, wo sich die HSG Langenau/Elchingen letztlich mit 28:25 (12:13) gegen den SC Vöhringen durchsetzte. Während die Gastgeber als Vorletzter bei zwei Direktabsteigern und einem Relegationsteilnehmer weiter um jeden Punkt für den Ligaverbleib kämpfen müssen, konnte die HSG durch die gewonnenen zwei Zähler den Kontakt zur Tabellenspitze halten.

Dabei sah der Abstiegskandidat gegen die Spielgemeinschaft lange Zeit wie der sichere Sieger vor über 500 Tribünengästen aus. Besonders der wurfgewaltige Linkshänder Valentin Istoc bereitete der HSG-Abwehr Probleme. Außerdem konnte die HSG nicht wie gewohnt ihr Tempospiel aufziehen. Dazu vergab sie auch noch drei Siebenmeter. Der SCV schlug daraus Kapital und baute seinen Vorsprung nach 26 Minuten auf 13:8 aus. Im Anschluss musste jeweils ein Akteur beider Teams mit einer Zeitstrafe auf die Bank. Den vorhandenen Platz konnte die HSG besser nutzen und verkürzte mit vier Toren in Folge zum 12:13-Halbzeitrückstand.

Allerdings verletzte sich Marco Mannes bei einer Abwehraktion am Fuß und konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr spielen. Der angeschwollene Knöchel deutete auf eine Bänderverletzung hin, so dass die HSG wohl den nächsten langfristigen Ausfall zu beklagen hat.

Bis zur 47. Minute führte weiterhin der SC Vöhringen (21:18). Dann unterliefen den Gastgebern einige Fehler, was die HSG zu nutzen wusste. Philip Renner gelang in der 51. Minute der Ausgleich zum 21:21. Die spannende Schlussphase war eingeläutet.

Der Knackpunkt war dann die Zeitstrafe gegen den Vöhringer Manuel Sailer und der verwandelte Siebenmeter von Jan Schaden zum 25:26 zwei Minuten vor Schluss. Die Überzahl bis zum Spielende nutzte die HSG routiniert aus und ließ kein Tor der Vöhringer mehr zu. Im Gegenzug machten Junginger und Buntz mit ihren Toren den 28:25-Derbysieg perfekt. Jegliche Statements und Traineranalysen abkürzend, brachte es der Langenauer Trainer Peter Kief schmunzelnd auf den Punkt: "Schlecht gewann gegen Ganz-Schlecht."

Der TV Gerhausen holte derweil beim Tabellennachbarn TV Steinheim zwei wichtige Punkte und kann auf Rang acht so langsam mit einer weiteren Saison in der Württembergliga planen. Der 34:32-Erfolg stand lange auf des Messers Schneide, zur Pause stand ein leistungsgerechtes 14:14-Unentschieden.

Auch beim 30:30 fünf Minuten vor Schluss war der Ausgang der Partie noch völlig offen. Doch dann entschied Fabian Dubb mit drei Treffern quasi im Alleingang das Spiel und die Gerhauser retteten einen Zwei-Tore-Vorsprung in Überzahl über die Zeit.

Grund zur Freude hatte auch der TSV Blaustein, obwohl er am Wochenende gar nicht spielte: Weil Verfolger TSV Zizishausen in Winzingen 31:34 verlor, bleiben die Blausteiner mit noch einem absolvierten Spiel mehr an der Spitze.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SC Vöhringen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen