Gerhausen stellt Weichen für neue Runde

Während die laufende Runde langsam in die Zielgerade einbiegt, planen die hiesigen Württembergligisten bereits für die kommende Saison. Der TV Gerhausen vermeldete einige Veränderungen.

|
Geht in der kommenden Runde für den TV Gerhausen auf Torejagd: Simon Pointinger vom TSV Blaustein.  Foto: 

Da wird die Partie beim Tabellendritten TSV Zizishausen am Sonntag um 17 Uhr fast zur Nebensache: Der TV Gerhausen hat derweil wichtige Personalentscheidungen für die kommende Runde getroffen: So steht in Simon Pointinger der erste Neuzugang für die Saison 2016/2017 fest. Pointinger kommt vom TSV Blaustein an den Blautopf und wird dort auf der vakanten Mittelposition spielen. Auf dieser Position bestand Handlungsbedarf, da bei Patrick Droxner aus beruflichen Gründen nicht sicher ist, ob er ab Oktober weiterhin zur Verfügung steht. Neben dem bekannten Abgang von Simion Buck (nach Langenau), wird in der kommenden Saison auch Linksaußen Hermann Unsöld nicht mehr zur Verfügung stehen. Er beginnt eine Ausbildung und kann dadurch nicht mehr regelmäßig trainieren. Aus der zweiten Mannschaft rückt zudem Daniel Fanelli in den Kader der Württembergliga-Mannschaft auf. Fanelli spielt im linken Rückraum.

Ins Spiel am Sonntag geht Gerhausen als Außenseiter, aber vielleicht gelingt ja ein ähnlicher Überraschungserfolg wie in der vergangenen Saison.

Ganz auf diese Saison muss sich der TSV Blaustein noch konzentrieren, schließlich steckt er mitten im Aufstiegskampf. Das Team fühlt sich für das Spitzenspiel bei der HSG Albstadt am Samstag um 20 Uhr gut gerüstet. Aktuell belegen die Gastgeber den vierten Tabellenplatz (29:17 Punkte), den sie natürlich nach Möglichkeit halten wollen. Es kommt einiges auf die erfahrene TSV-Abwehr zu, die beim letztlich souveränen Heimsieg gegen den TV Reichenbach in Hälfte eins gerade im Zentrum nicht immer sattelfest wirkte. Kay Rosenkranz ist sich sicher, dass man auf der Alb „von Anfang an voll da sein muss, um etwas Zählbares mitzunehmen. Auch unser direkter Konkurrent, der TSV Zizishausen, musste hier ohne Punkte die Segel streichen.“ Der TSV wird die lange Reise aller Voraussicht nach in voller Kaderstärke antreten können, die Trainingswoche verlief ohne größere Zwischenfälle. Toptorschütze Patrick Rapp (150 Tore/davon 75 durch Siebenmeter) hat nach drei Siegen in Serie Hunger auf mehr: „Wir fahren nur mit dem Ziel nach Albstadt, um dort zwei weitere wichtige Punkte zu holen.“

Nach der Niederlage gegen Blaustein und dem spielfreien Wochenende am vergangenen Samstag reist die HSG Langenau/Elchingen am Samstag um 20 Uhr zur MTG Wangen, die vor der Saison als Favorit auf den Aufstieg gehandelt wurde. Allerdings steht sie jetzt mit 18:24 Punkten auf dem viertletzten Platz und benötigt dringend jeden weiteren Zähler im Kampf um den Abstieg. Auf Langenauer Seite kehrt immerhin Spielmacher Marco Mannes nach überstandenem Bänderriss in die Mannschaft zurück. Allerdings fallen Toptorschütze Felix Junginger und Linkshänder Adrian Ruess (verletzt), die beiden Linksaußen Sebastian Schmid (beruflich verhindert) und Louis Heinrich (krank) sowie Spielmacher Patrick Fischer (privat verhindert) aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen