Blausteiner Handballer müssen lange auf Niklas Kiechle verzichten

|

Schlechte Nachrichten für die Handballer des TSV Blaustein. Der BWOL-Aufsteiger muss auf unbestimmt Zeit auf Rückraum-Mitte Niklas Kiechle verzichten. Der 24-Jährige laboriert an einer Schambeinentzündung. Während sich das Team auf die Saison vorbereitet, ist Kiechle zum Zuschauen verdammt – und das auf unbestimmte Zeit. Gestern bestätigten die Ärzte ein dreimonatiges Sportverbot, danach wird erneut beraten. „Für den Saisonstart wird es wohl nicht reichen“, so Kiechle: „Das kann ein paar Wochen dauern, aber auch ein ganzes Jahr.“ Durch Kiechles Ausfall und dem Wechsel von Michael Kling zum Württembergliga-Aufsteiger SG Herbrechtingen/Bolheim steht Blaustein kein etatmäßiger Mittespieler mehr zur Verfügung. Linksaußen Patrick Rapp und Allrounder Jan-Marco Behr sollen die Lücke füllen.

Kling bekommt in Herbrechtingen übrigens einen in der Region bekannten Mitspieler. Vom SC Vöhringen wechselt der Ex-Blausteiner André Möller zur SG.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SC Vöhringen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen