Burlafingen trifft heute im Pokal auf Drittligisten

Während sich alle anderen Handballvereine der Region bereits in der Weihnachtspause befinden, greifen die Württembergliga-Frauen der SG Burlafingen/Ulm noch einmal zum Ball. Heute kommt es im HVW-Pokal im Schulzentrum Pfuhl (18 Uhr) zum Duell mit dem Drittligisten TV Großbottwar.

Während sich alle anderen Handballvereine der Region bereits in der Weihnachtspause befinden, greifen die Württembergliga-Frauen der SG Burlafingen/Ulm noch einmal zum Ball. Heute kommt es im HVW-Pokal im Schulzentrum Pfuhl (18 Uhr) zum Duell mit dem Drittligisten TV Großbottwar. Die Vorfreude bei Burlafingen auf das letzte Spiel dieses Jahres ist groß. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Mannschaft ersatzgeschwächt gegen den großen Favoriten antreten muss. Die erkältete Tamara Hinkelmann fällt ebenso wie Katja Schönefeldt und Michaela Burkhardt aus. Die SG hofft, dass sich viele Fans in der Halle einfinden, um das Team lautstark zu unterstützen.

Auch wenn die Rollen klar verteilt sind, glauben die SG-Damen an ihre Chance gegen Großbottwar. Dafür muss jedoch in der Abwehr an die gute Leistung der vergangenen Wochen angeknüpft werden. Mit einem Sieg gegen den Elften der dritten Liga würde Burlafingen nicht nur für eine Überraschung sorgen, sondern auch Interimstrainer Tassilo Brüchner ein nachträgliches Geschenk machen. Der Vertreter von SG-Coach Alexander Zaiser (Urlaub) feierte am Mittwoch seinen 70. Geburtstag.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr