Burlafingen trifft heute im Pokal auf Drittligisten

Während sich alle anderen Handballvereine der Region bereits in der Weihnachtspause befinden, greifen die Württembergliga-Frauen der SG Burlafingen/Ulm noch einmal zum Ball. Heute kommt es im HVW-Pokal im Schulzentrum Pfuhl (18 Uhr) zum Duell mit dem Drittligisten TV Großbottwar.

EB |

Während sich alle anderen Handballvereine der Region bereits in der Weihnachtspause befinden, greifen die Württembergliga-Frauen der SG Burlafingen/Ulm noch einmal zum Ball. Heute kommt es im HVW-Pokal im Schulzentrum Pfuhl (18 Uhr) zum Duell mit dem Drittligisten TV Großbottwar. Die Vorfreude bei Burlafingen auf das letzte Spiel dieses Jahres ist groß. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Mannschaft ersatzgeschwächt gegen den großen Favoriten antreten muss. Die erkältete Tamara Hinkelmann fällt ebenso wie Katja Schönefeldt und Michaela Burkhardt aus. Die SG hofft, dass sich viele Fans in der Halle einfinden, um das Team lautstark zu unterstützen.

Auch wenn die Rollen klar verteilt sind, glauben die SG-Damen an ihre Chance gegen Großbottwar. Dafür muss jedoch in der Abwehr an die gute Leistung der vergangenen Wochen angeknüpft werden. Mit einem Sieg gegen den Elften der dritten Liga würde Burlafingen nicht nur für eine Überraschung sorgen, sondern auch Interimstrainer Tassilo Brüchner ein nachträgliches Geschenk machen. Der Vertreter von SG-Coach Alexander Zaiser (Urlaub) feierte am Mittwoch seinen 70. Geburtstag.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Bester Hirschrufer in ...

Der Sieger Hans-Günter Schärf aus St. Andreasberg (Niedersachen) bläst bei der Deutschen Meisterschaft der Hirschrufer auf der Messe "Jagd & Hund" in sein Horn, um den Ruf eines Hirschen zu imitieren.

Neuer Deutscher Meister im Hirschrufen ist Hans-Günter Schärf aus Niedersachsen. Der 55-Jährige röhrte bei der Meisterschaft in Dortmund besser als die Konkurrenz. mehr

Action made in Ulm

Diese Szene aus "Blood Justice" wurde beim Neu-Ulmer Club "Klangdeck" gedreht.

"Blood Justice" ist ein knallharter Actionstreifen. Gedreht wurde er in der Region. Jetzt läuft er im Internet als Serie auf Youtube. mehr

Vom Klo in die Freiheit

Menschliche Exkremente als Quelle kostbarer Edelmetalle? US-Wissenschaftler gehen auf die Suche. Foto: Ralf Hirschberger/Symbol

Ein Verbrecher entwischt bei einem bewachten Ausflug. Aus einem Kneipenklo. Die Reaktionen pendeln zwischen blankem Entsetzen und Kopfschütteln. mehr