Union Berlin will Anschluss zur Zweitliga-Spitze halten

|
Erwartet mit Union Berlin Eintracht Braunschweig: Trainer Jens Keller. Foto: Maurizio Gambarini  Foto: 

Berlin (dpa) – Für den 1. FC Union Berlin geht es am Freitag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig um Wiedergutmachung. Die bittere erste Saison-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf (2:3) soll vergessen gemacht werden.

AUSGANGSLAGE: Ein Stück weit ist es ein Duell der Enttäuschten. Beide Vereine gingen als Aufstiegsmitfavoriten in die Saison. Nach fünf Spieltagen sind sie aber nur im Mittelfeld platziert. Beide wollen auf keinen Fall den Anschluss nach oben verlieren.

PERSONAL: Angreifer Steven Skrzybski hat seine Achillessehnenreizung überwunden. Er ist damit eine Option. Auch Mittelfeldspieler Grischa Prömel steht nach abgelaufener Rotsperre wieder zur Verfügung. Offensivmann Kenny Prince Redondo (Schultereckgelenksprengung) und Innenverteidiger Marc Torrejon (Wadenverletzung) fehlen weiter.

ZITAT: Trainer Jens Keller: „Wir haben nach der Niederlage in Düsseldorf die Dinge klar und direkt angesprochen. Wir müssen von der ersten Minute an bereit sein, alles zu geben. Sonst wird es gegen jede Mannschaft schwer.“

BESONDERES: Die „Eisernen“ haben in dieser Saison noch in keinem einzigen Pflichtspiel über die volle Spielzeit überzeugen können. In der Regel verschlafen die Berliner die erste Halbzeit. Die Folge waren zuletzt drei Spiele ohne Sieg in Serie.

Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Spielplan 1. FC Union Berlin

Kader 1. FC Union Berlin

Spielerstatistik

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen