SSV Ulm 1846 Fußball am Samstag in Mainz

Eineinhalb Stunden noch, dann hat der SSV 46 seine 3240 Regionalliga-Minuten für diese Saison hinter sich. Die Gegenwart endet mit dem Samstag-Spiel bei Mainz 05 II - die Zukunft ist mit Fragezeichen versehen.

|
Khalid Lahyani: Ein Kandidat bei den Spatzen. Foto: Eibner

Zum Champions-League-Finale wollen die Spatzen am Samstag wieder in Ulm sein. Nach der Rückkehr vom Regionalliga-Ausklang bei der zweiten Garnitur von Mainz 05 (Anpfiff 14 Uhr) lässt der SSV 46 die erste Saison nach dem Aufstieg in gemütlicher Runde ausklingen. Mit Speis und Trank, mit TV-Studium des deutsch-deutschen Straßenfegers zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern.

Für manch einen der Ulmer Regionalliga-Kicker, die die Runde auf einem Rang zwischen sieben und zehn beenden werden, ists ein Abschied für immer. Einige (Yannick Agro, Domenico Botta) wissen, dass sie in der nächsten Saison ein neues Trikot tragen - andere wissen noch nicht, ob sie in Ulm bleiben oder einen höherklassigen Versuch unternehmen werden. Sebastian Griesbeck, Fabio Kaufmann und Elyes Seddiki zum Beispiel.

"Wenn Trainer/Präsident Paul Sauter sagt, "dass sich bis Montag einiges klären wird", dann meint er damit weniger die Zukunft der drei genannten Leistungsträger aus dem Mittelfeld. Andere Personalien dürften sich vorher klären. So sollen Zachary Olow, Ruben Rodriguez und Ruyman Fernandez (der Spanier steht in Mainz wohl wieder zwischen den Pfosten) ihren mündlichen Zusagen noch die Autogramme folgen lassen.

Am Montag fliegt Sauter in den Urlaub - und kehrt erst kurz vor dem Trainingsstart am Dienstag, 18. Juni, zurück. Bis dahin werden sicherlich noch nicht alle Hängepartien beendet sein. Nach aktueller Lage sind finanzielle Kraftakte beim SSV 46 kaum drin. "Der Jugendstil geht weiter", lautet Sauters - zwangsläufiges - Motto.

Das gilt auch für mögliche Verstärkungen. Kürzlich war ein 22 Jahre alter "hochinteressanter Spieler" (Sauter) aus der Oberliga Hessen" im Probetraining, gestern stellten sich zwei 19-Jährige vor. "Die Tendenz geht zu Leuten aus dem süddeutschen Raum", erklärt der Trainer. Zu ihnen zählt auch Khalid Lahyani. Das geplante Probetraining des Marrokaners in der Friedrichsau fiel aus, weil Regionalliga-Schlusslicht Bayern Alzenau dafür eine Ausfallgebühr verlangte. "Dennoch bleibt er ein Thema", betont Sauter, der am Pfullendorfer Jörg Schreyeck kein Interesse hat.

Im Trainer-Team der Spatzen ändert sich nichts. Herbert Zanker bleibt Sauters Assistent, Martin Blankenhorn Coach der U 23 - unabhängig von der Spielklasse. Aus der "Zweiten" zieht es Angreifer Serdar Özkaya zum Regionalligisten FC Memmingen, vom Stamm des Regionalliga-Teams ist Nikola Trkulja bei Bernhard Trares, dem Trainer des West-Regionalligisten Schalke 04 II, im Gespräch.

Wie erwähnt: Bis Montag wird sich einiges klären. Vielleicht lockert das eine oder andere Bierchen nach der Rückkehr aus Mainz morgen Abend bei manchen Spatzen die Zunge.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen