Sereinmeister strahlt schon wieder Dominanz aus

|

Alle Augen fokussierten sich auf die neue Bundesliga-Attraktion James Rodríguez – die fußballerische Hauptrolle im Telekom-Cup spielte aber Thomas Müller. Beim Gewinn des Vorbereitungsturniers dokumentierte der FC Bayern, angeführt von dem im Sommer richtig aufgetankten Torjäger, dass der Serienmeister mit den neuen Millionen-Zugängen wie James und Corentin Tolisso national weiter unantastbar bleiben könnte. „Wir waren drückend überlegen“, resümierte Müller nach dem 2:0 im Finale gegen Bremen.

Der Kolumbianer James debütierte vor 42 000 Zuschauern ebenso wie der für die Münchner Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro verpflichtete Franzose Tolisso. Das Duo konnte seine Qualitäten zunächst jedoch nur phasenweise andeuten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weißenhorn: Polizei fasst mutmaßlichen Sextäter

Die Polizei hat einen Sextäter gefasst: Tatverdächtig ist ein 20-jähriger Asylbewerber. Der Mann soll in Weißenhorn acht Frauen attackiert und belästigt haben. weiter lesen