Schalke 04: Tönnies bestreitet Schaaf-Gerüchte

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 hat Berichte über eine Einigung mit Trainer Thomas Schaaf dementiert. "Ich weiß nicht, woher diese Informationen stammen", sagte der 57-Jährige.

|

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 hat Berichte über eine Einigung mit Trainer Thomas Schaaf dementiert. "Ich weiß nicht, woher diese Informationen stammen", sagte der 57-Jährige. Zuvor hatten Medien berichtet, Schaaf (52) solle Coach Jens Keller schon in der Winterpause ablösen. Dem langjährigen Bremer solle bereits ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen. Neuigkeiten will der Klub erst nach dem letzten Spiel des Jahres am Samstag beim 1. FC Nürnberg verkünden. "Wir werden uns dann wie geplant beraten und eine Entscheidung fällen", sagte Tönnies.

Zuvor hatte eine Tagung von Vorstand und Aufsichtsrat die neuesten Spekulationen ausgelöst. Jens Keller hat seit einem Jahr das Amt des Schalker Chef-Trainers inne und ist trotz des erreichten Champions-League-Achtelfinales gegen Real Madrid weiter umstritten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen