Schalke 04 verliert bei Badstuber-Debüt in Chemnitz

|
Holger Badstubers Debüt für Schalke 04 ging daneben: das Team verlor 1:2 in Chemnitz. Foto: Thomas Eisenhuth

Holger Badstuber hat bei seinem Debüt im Trikot des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 eine 1:2 (0:2)- Testspielniederlage beim Drittligisten Chemnitzer FC kassiert.

Der vom FC Bayern München ausgeliehene Abwehrspieler stand vor 8504 Zuschauern in der Startelf und wurde in der 63. Minute ausgewechselt. Auch der zweite Schalke-Neuzugang, der aus Nürnberg gekommene Guido Burgstaller, stand in der ersten Halbzeit auf dem Platz.

Chemnitz ging in der 13. Minute durch Torjäger Anton Fink in Führung, zehn Minuten später erhöhte Dennis Mast auf 2:0. Naldo verkürzte in der 74. Minute auf 1:2.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen