Reus: Lob für Tuchel

Nationalspieler Marco Reus sieht Bayern-Verfolger Borussia Dortmund unter Trainer Thomas Tuchel auf dem richtigen Weg.

|

"Unser Spielstil hat sich komplett gewandelt, wir haben mittlerweile viel mehr Ballbesitz. Unserer Mannschaft tut das in ihrer Weiterentwicklung sehr gut. Tuchels Ansätze haben uns deutlich weitergebracht", sagte der 26 Jahre alte Offensivspieler in der Welt am Sonntag.

Reus weiter: "Wir haben im letzten Halbjahr in allen drei Wettbewerben zusammen 84 Tore geschossen, das ist europaweit ein Spitzenwert. Wir spüren, dass die Automatismen zunehmend greifen und wir in der Lage sind, auch Mannschaften zu beherrschen, mit denen wir früher Probleme hatten."

Reus lobt auch die Trainingssteuerung des Coaches. "Nehmen Sie unser Trainingslager in Dubai: Nachdem wir das Training beendet hatten, sind wir nicht direkt zurück ins Hotel gefahren, sondern haben noch mindestens eine halbe Stunde lang aktiv Regeneration gemacht. Tuchel legt darauf sehr großen Wert", berichtete der Ex-Gladbacher. Die Auswirkungen dieser Maßnahmen seien nicht sofort spürbar, "aber auf Sicht vielleicht schon".

Die Favoritenrolle bei der Europameisterschaft in Frankreich sieht der BVB-Star nicht als Bürde an: "In der Qualifikation haben wir es an Zielstrebigkeit vermissen lassen, da haben wir als Mannschaft nicht das gezeigt, was die Jungs 2014 in Brasilien ausgezeichnet hat. Ich bin mir aber sicher, dass es der Bundestrainer hinbekommen wird, uns wieder diesen Geist zu vermitteln. Wir sind immer mindestens ins Halbfinale gekommen. Das muss auch diesmal unser Ziel sein."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen