Real besiegt Nikosia mit 3:0 - Liverpool nur 2:2

|
Vorherige Inhalte
  • Schnürte gegen APOEL einen Doppelpack: Cristiano Ronaldo. Foto: Enrique de la Fuente 1/4
    Schnürte gegen APOEL einen Doppelpack: Cristiano Ronaldo. Foto: Enrique de la Fuente Foto: 
  • Trainer Jürgen Klopp spielte mit dem FC Liverpool nur Unentschieden. Foto: Frank Augstein 2/4
    Trainer Jürgen Klopp spielte mit dem FC Liverpool nur Unentschieden. Foto: Frank Augstein Foto: 
  • In Porto feierte Besiktas einen Auswärtssieg. Foto: Paulo Duarte 3/4
    In Porto feierte Besiktas einen Auswärtssieg. Foto: Paulo Duarte Foto: 
  • Manchester City war in Rotterdam deutlich überlegen. Foto: Peter Dejong 4/4
    Manchester City war in Rotterdam deutlich überlegen. Foto: Peter Dejong Foto: 
Nächste Inhalte

Real Madrid und Weltmeister Toni Kroos sind erfolgreich in die neue Spielzeit der Fußball-Champions League gestartet. Der Titelverteidiger gewann ungefährdet mit 3:0 (1:0) gegen Apoel Nikosia aus Zypern und setzte sich an die Spitze der Dortmunder Gruppe H.

Der BVB unterlag bei Tottenham Hotspur in London mit 1:3 (1:2). Der FC Liverpool und sein Trainer Jürgen Klopp verpassten in der Gruppe E den möglichen Sieg gegen den FC Sevilla. Die Reds mussten sich trotz Führung mit einem 2:2 (2:1) gegen die Spanier begnügen.

In Madrid sorgte Superstar Cristiano Ronaldo (12./51./Handelfmeter) gegen die sich tapfer wehrenden Zyprer aus Nikosia für die ersten beiden Treffer. Kapitän Sergio Ramos legte das 3:0 (61.) für Real nach. Im Viertelfinale 2012 hatte Real beide Spiele zusammengerechnet mit 8:2 gegen Nikosia gewonnen.

Liverpool, das mit dem früheren Mainzer Loris Karius im Tor und Nationalspieler Emre Can spielte, zeigte sich von der 0:5-Niederlage in der Premier League gegen Manchester City gut erholt. Zwar brachte Wissam Ben Yedder die Spanier in Führung (5.). Doch der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (21.) und 2:1 Mohamed Salah (37.) schossen die Reds 2:1 in Führung. Firmino vergab die Chance auf das 3:1, als er einen Foulelfmeter (42.) verschoss. Das rächte sich: Joaquin Correa schockte die überlegenen Gastgeber mit dem 2:2 (72.).

Liverpool und der einstige Europa-League-Seriensieger Sevilla führen die Tabelle der Gruppe E vor NK Maribor und Spartak Moskau an, die sich 1:1 (0:0) trennten.

Manchester City verdarb dem niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam die Rückkehr nach 15-jähriger Abstinenz in die Champions League. Die Engländer landeten in der Gruppe F einen überzeugenden 4:0 (3:0)-Sieg in Rotterdam. Die Tore für das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola erzielten John Stones (2./63.), Sergio Agüero (10.) und Gabriel Jesus (25.).

Schachtjor Donezk schlug den SSC Neapel 2:1 (1:0) und liegt hinter Manchester City auf Platz zwei der Gruppe F. In Leipzigs Gruppe G gewann Besiktas Istanbul mit 3:1 (2:1) beim FC Porto.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball: Auf die Stürmer ist Verlass

Trotz der Führung durch Tore von Rathgeber und Braig wird es gegen den VfB Stuttgart noch eng. Aber die Spatzen retten den Sieg ins Ziel. weiter lesen