Rangnick: Leipzigs Trainer-Kandidaten alle unter Vertrag

|
RB Leipzigs Cheftrainer Ralf Rangnick sucht einen Nachfolger. Foto: Jan Woitas

"Die, die auf der Liste stehen, sind nicht frei, sondern gebunden", sagte er bei einer Pressekonferenz in der Messestadt. Der 57-Jährige ist aber optimistisch, in den nächsten zwei bis drei Wochen seinen Nachfolger als Trainer präsentieren zu können.

"Wir sind in einer Phase, in der wir natürlich in finalen Überlegungen sind", erklärte Rangnick. Zu einer endgültigen Lösung würden meist drei Parteien dazugehören. "Nicht nur der Trainer muss ja sagen, auch mit dem jeweiligen Verein müssen wir eine Lösung finden."

Mit Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl stehe man seit zwei Jahren in regelmäßigem Austausch, erklärte Rangnick, "weil wir eine ähnliche Auffassung von Fußball haben. Bei unserem Treffen zu Ostern gab es aber keine konkreten Vertragsgespräche". Er dementierte nicht, dass Hasenhüttl einer der Kandidaten ist, sondern sagte: "Es ist schon klar, dass er ein interessanter Trainer ist."

Bei den Ingolstadter Vereinsverantwortlichen hatte das Werben um den Coach für kritische Töne gesorgt. Mit der Kontaktaufnahme seien "Grenzen des Erlaubten und des Fairplay" übertreten worden, hatte FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner am Mittwoch erklärt.

Für Leipzigs Spieler seien die ständigen Trainerdiskussion im Endspurt um den Bundesliga-Aufstieg laut Rangnick kein Problem. "Die Mannschaft weiß, dass zur neuen Saison ein neuer Trainer kommt und hat auch das Vertrauen in uns, dass wir den richtigen finden", sagte er.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen