Mourinho-Trainerteam bekam 11,4 Millionen Euro Abfindung

|
Die zweite Kündigung des Trainerteams um José Mourinho hat den FC Chelsea mehr als elf Millionen Euro gekostet. Foto: Andy Rain

Die zweite Kündigung des Trainerteams um José Mourinho hat den englischen Erstligisten FC Chelsea mehr als elf Millionen Euro gekostet.

Das geht aus der jüngsten Jahresbilanz des Clubs hervor, die in dieser Woche auf der Webseite des britischen Handelsregisters veröffentlicht wurde. Demnach gab der Verein 8,3 Millionen Britische Pfund (damals rund 11,4 Millionen Euro) für „Auflösungs- und Abfindungszahlungen im Zusammenhang mit den Veränderungen im Trainerteam der ersten Mannschaft“ aus.

Das ist verhältnismäßig wenig. Britische Medien hatten damals berichtet, die Trennung von dem 53-jährigen Portugiesen könnte den Premier-League-Club bis zu 40 Millionen Pfund (damals umgerechnet rund 55 Millionen Euro) kosten.

Chelsea hatte sich im Dezember 2015 von Mourinho und seinem Team nach einer enttäuschenden Hinrunde getrennt. Der heutige Coach von Manchester United trainierte den Londoner Spitzenclub schon einmal von 2004 bis 2007. Damals wies der Club für Abfindungen an „The Special One“ und seinen Nachfolger Avram Grant rund 23 Millionen Britische Pfund (damals umgerechnet rund 31 Millionen Euro) aus.

Jahresbilanz des FC Chelsea für das Geschäftsjahr 2007/2008, siehe Seite 14 ganz unten - Englisch

Jahresbilanz des FC Chelsea für das Geschäftsjahr 2015/2016, siehe Seite 23 ganz unten - Englisch

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen