Liverpool vergibt Sieg in der Nachspielzeit gegen Watford

|

Der FC Liverpool hat bei der Generalprobe für das Champions-League-Qualifikationsspiel in Hoffenheim den Sieg vergeben. Das Team von Trainer Jürgen Klopp kam am ersten Spieltag der Premier League beim FC Watford nach einem Gegentor in der Nachspielzeit nur zu einem 3:3 (1:2).

Die Reds hatten die Partie am Samstag zunächst gedreht. Sadio Mané (29. Minute), der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (55./Foulelfmeter) und Neuzugang Mohamed Salah (57.) trafen für Liverpool, nachdem Watford zuvor durch Stefano Okaka (8.) und Abdoulaye Doucouré (32.) zweimal in Führung gegangen war. Miguel Britos gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit noch der Ausgleich. Bei Liverpool stand der wechselwillige Brasilianer Philippe Coutinho, der vom FC Barcelona umworben wird, wegen Rückenbeschwerden nicht im Kader.

Der einstige englische Fußball-Rekordmeister muss am Dienstag zum Hinspiel der Champions-League-Qualifikation bei 1899 Hoffenheim antreten.

Website FC Liverpool

Premier League Website

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Rheintalbahn soll erst am 7. Oktober wieder freigegeben werden

Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn reichen. weiter lesen