Leipzigs Naby Keita im Pokal dabei

|

Champions-League-Starter RB Leipzig kann am Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Sechstligisten Sportfreunde Dorfmerkingen auf Mittelfeldspieler Naby Keita setzen.

Der 22-Jährige ist wieder fit und fuhr am Samstag mit dem Team Richtung Aalen. Keita hatte am Freitagvormittag noch das Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten ausgelassen. Er hatte über Unwohlsein geklagt.

Fehlen werden den Sachsen definitiv Top-Scorer Emil Forsberg (Angina), Diego Demme (Knie), Bernardo (Sprunggelenk), Yvon Mvogo (Rücken) und Marvin Compper. Abwehr-Routinier Compper wurde am Donnerstag zum zweiten Mal Vater und bekam von Trainer Ralph Hasenhüttl frei. Für Keeper Mvogo rückte Routinier Fabio Coltorti in den Kader.

„Ein Weiterkommen ist Pflicht. Wir wollen ein sehr gutes Spiel machen und viele Tore machen und mit unserer Spielweise begeistern“, sagte Hasenhüttl.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ist die Biene in Gefahr?

Die Biene ist in der politischen Diskussion angekommen. Sie gilt als bedroht. Zum Glück erfahren die Summer viel Unterstützung. Bloß weiß niemand so richtig, was genau der Biene eigentlich zusetzt. weiter lesen