Leipzig zieht mit Freiburg gleich

RB Leipzig ist im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga nach Punkten mit Tabellenführer SC Freiburg gleichgezogen. Die Sachsen gewannen am Montag verdient 3:1 (1:1) bei Fortuna Düsseldorf und machten damit einen großen Schritt in Richtung Erstklassigkeit.

|

Leipzig vergrößerte den Abstand zu Relegationsplatz drei, den der 1. FC Nürnberg belegt, auf sechs Punkte. Düsseldorf kassierte unterdessen im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Friedhelm Funkel die erste Niederlage und muss weiter um den Klassenerhalt bangen.

Oliver Fink sorgte nach genau einer Viertelstunde für die Düsseldorfer Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+1) gelang Yussuf Poulsen der Ausgleich. Der eingewechselte Davie Selke stellte in der 48. Minute dann die Weichen für den neunten Auswärtssieg der Leipziger in dieser Spielzeit, den Poulsen (73.) perfekt machte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen