Kultstätte Anfield: Kein gutes Pflaster für den BVB

|
Noch nie konnte eine deutsche Mannschaft im Stadion an der Anfield Road gewinnen. Foto: Stefan Puchner

In 15 Partien setzen sich die Reds 12 Mal durch. Die höchste Niederlage musste der Hamburger SV beim 0:6 im Jahr 1977 im Finale des UEFA-Superpokals hinnehmen.

Immerhin schafften der FC Bayern München (1971 und 1981) und der 1. FC Köln (1965) beim englischen Traditionsclub ein 0:0. Mit einem solchen Ergebnis wäre der Tabellenzweite der Fuball-Bundesliga aus Dortmund nach dem 1:1 im Hinspiel am vergangenen Donnerstag jedoch ausgeschieden. Allerdings bewies der BVB bereits im Achtelfinale des diesjährigen Wettbewerbs, dass solche Serien zu knacken sind. Der Revierclub siegte am 17. März bei Tottenham Hotspur (2:1) - als erste deutsche Mannschaft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen