Krmas köpft die Freiburger zum ersten Sieg 2013

1:0-Siegtor kurz vor Schluss: Pavel Krmas hat dem SC Freiburg den ersten Erfolg im Jahr 2013 und die Rückkehr auf einen Europacup-Platz beschert.

|

Der tschechische Abwehrspieler Pavel Krmas erzielte gestern Abend zum Abschluss des 21. Spieltages der Fußball-Bundesliga kurz in der 87. Spielminute den Siegtreffer für den SC Freiburg zum 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Damit kletterten die Südbadener mit nun 31 Punkten auf den fünften Tabellenplatz. Für die Düsseldorfer, die nur einen Zähler aus den letzten sieben Auswärtsspielen holten, hat sich indes im Abstiegskampf nichts Entscheidendes verändert. Nach Patzern der Konkurrenz beträgt der Vorsprung des Tabellen-15. auf den Relegationsplatz weiter acht Punkte.

Die Entscheidung, als Krmas nach einer Ecke per Kopf zur Stelle war. Fortuna-Keeper Fabian Giefer hatte dabei keine gute Figur abgegeben, als er sich ein wenig verschätzte. Vor 21 200 Zuschauern hatte sich lange Zeit ein ähnliches Spiel wie beim 0:0 in der Hinrunde entwickelt, als sich der Unterhaltungswert ebenfalls in Grenzen gehalten hatte. Die Freiburger waren dabei zwar über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, gegen die massierte Düsseldorfer Deckung fanden sie aber nur selten ein Durchkommen. Die Fortuna, die in der Bundesliga erstmals gegen den Sport-Club verlor, konzentrierte sich fast gänzlich auf die Defensive und brachte in der Vorwärtsbewegung kaum etwas zustande.

Bei Temperaturen um minus fünf Grad waren im ersten Durchgang die wenigen Torchancen allesamt auf Freiburger Seite. Die beste Gelegenheit hatte dabei Jonathan Schmid, der nach Vorlage von Max Kruse den Ball aus elf Metern an den Außenpfosten setzte (17.).

Trotz einer kompletten Halbzeit in Überzahl hat der FC Augsburg derweil seinen Heimkomplex nicht überwinden können und steckt weiter im Tabellenkeller fest. Gegen den FSV Mainz 05 kamen die Schwaben ebenfalls gestern zu einem 1:1 (0:1) und verpassten so den erhofften zweiten Saison-Heimsieg und den Sprung auf den Relegationsplatz. Sascha Mölders (57. Minute) rettete dem FCA vor 25 550 Zuschauern mit seinem siebten Saisontor immerhin einen Zähler, nachdem Adam Szalai (43.) die Gäste mit seinem zwölften Saisontreffer in Führung gebracht hatte. Die Mainzer waren nach der Roten Karte für Shawn Parker (45.+1) wegen Foulspiels die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen