Hoffenheim in der Europa League: Duell mit dem bulgarischen Pendant

|

Der Klub von Milliardär Dietmar Hopp beim Verein des Oligarchen Kiril Domustschiew: 1899 Hoffenheim tritt heute (21.05/Sky und Sport1) in seinem zweiten Europa-League-Spiel bei seinem bulgarischen Pendant an, allerdings: Von einem Aufstieg wie Ludogorez Rasgrad können selbst die Kraichgauer nur träumen. Der Klub war zuletzt sechsmal bulgarischer Meister.

Nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Sporting Braga stehen die Hoffenheimer und Trainer Julian Nagelsmann schon unter Druck. Der Tabellenzweite der Bundesliga trifft jedoch im zweiten Gruppenspiel auf einen international bereits erfahrenen Emporkömmling: Rasgrad stand zweimal in der Gruppenphase der Champions League und scheiterte 2013/2014 im Achtelfinale der Europa League am FC Valencia.

Rasgrad hat gut 33 000 Einwohner, etwa 2000 weniger als Sinsheim, wo die Rhein-Neckar-Arena der TSG steht. Der Eigentümer von Ludogorez, der Geschäftsmann Kiril Domustschiew, zählt zu den reichsten Bulgaren. Dem 48-Jährigen gehört unter anderem der Pharma-Hersteller Huvepharma. 2011 kaufte Domustschiew den Zweitligisten Ludogorez Rasgrad auf, wurde mit dem Klub danach direkt Meister – und wiederholte diesen Erfolg fünfmal.

Hoffenheim muss sich in der nur 8000 Zuschauer fassenden Ludogorez-Arena mit einem bunt zusammengesetzten Team auseinandersetzen: Zum Kader von Trainer Georgi Dermendschiew gehören neben bulgarischen Spielern zehn Brasilianer, ein Argentinier, zwei Rumänen, ein Ukrainer, ein Pole, ein Niederländer, ein Kongolese sowie ein Profi aus Madagaskar.

TSG-Sportchef Alexander Rosen hofft in Rasgrad auf die Wende. „Unser Ziel: Wir wollen die Gruppenphase in der Europa League überstehen.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen