Hoeneß auf Kurzbesuch im Trainingslager in Katar

|
Präsident Uli Hoeneß besuchte die Fußballer des FC Bayern München in Doha. Foto: Andreas Gebert

Uli Hoeneß hat im Mannschaftshotel des FC Bayern in Doha vorbeigeschaut. Aus der Ferne konnte der Präsident auch dem Aufgalopp des Teams von Trainer Carlo Ancelotti bei der Einheit am Dienstagvormittag zusehen.

Der 65-Jährige war nur für einen Kurzbesuch nach Katar gekommen. Am Vorabend hatte er an einem Abendessen mit dem Emir und SAP-Vertretern teilgenommen. Hoeneß hatte nach Bayern-Angaben dem Team schon vor dem Training einen Besuch abgestattet. Beim Frühstück fand er Zeit für kurze Gespräche, schon während des Trainings verließ er das Hotel wieder und machte sich auf zum Flughafen.

Vor Hoeneß war bereits der am Oberschenkel verletzte Spanier Thiago abgereist. Der Mittelfeldakteur wollte bei seiner schwangeren Frau Julia sein. Mit dem Training muss er wegen der Verletzung ohnehin aussetzen.

Bei der letzten Münchner Trainingseinheit der Tage in Katar fehlten außer Thiago und Manuel Neuer auch Kingsley Coman David Alaba. Der Österreicher Alaba war Vortag bereits erkältet, der Franzose Coman trainierte vor einem Testspiel des Teams am Abend individuell.

Bericht auf Bayern-Homepage

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Torschützenliste

Bundesliga-Scorer

Spielplan

News bei Bundesliga.de

Winterfahrplan FC Bayern

Aspire Academy

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen