Hinten unsicher - vorne treffsicher

Nationalspieler Mats Hummels lieferte beim Dortmunder 2:2 in Donezk ein Kontrastprogramm ab. Abwehrmängel wurden vom Ausgleichstor kaschiert.

|
Mats Hummels merzte seinen Fehler kurz vor Abpfiff aus. Foto: afp

Zwischen Fluch und Segen lagen für Mats Hummels an einem turbulenten Champions-League-Abend bange 19 Minuten. Am Ende der emotionalen Achterbahnfahrt war die große Erleichterung im Gesicht des Nationalspielers abzulesen. "Uns und mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen", sagte der Innenverteidiger.

Hummels hatte einen beinahe folgenschweren Bock geschossen, aber anschließend Borussia Dortmund mit seinem Kopfball zum 2:2 bei Schachtjor Donezk das Tor in Richtung Viertelfinale geöffnet.

"Wir brauchen jetzt nicht einmal mehr einen Treffer zum Weiterkommen", sagte Hummels mit einem breiten Grinsen. Er habe schon schlimmere Fehler gemacht, sagte der 24-Jährige zu jener Szene, als er sich bei einem langen Ball verschätzte und der eingewechselte Douglas Costa den ukrainischen Double-Gewinner 2:1 in Führung schoss. Dass Hummels in der 87. Minute seinen Patzer - es war nicht der einzige - korrigierte und seine Kollegen für eine starke Vorstellung belohnte, war das Happy End harter Maloche. In der ersten Hälfte hatte er per Kopf die Latte getroffen.

"Das Ergebnis ist okay, die Gegentore waren ärgerlich. Ich hatte immer das Gefühl, dass wir zurückschlagen können", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, was Trainer Jürgen Klopp ohne Wenn und Aber bestätigte: "Die Mannschaft ist in diesem Hexenkessel cool geblieben. Wir haben gut gespielt, trotz der zwei Fehler in der Defensive. Und weil es im Fußball manchmal Gerechtigkeit gibt, durfte Mats den Ausgleich köpfen." Hinten unsicher, vorne treffsicher - so war der Hummels-Auftritt.

Unabhängig davon: Die Antwort auf die 1:4-Pleite gegen den Hamburger SV hat Klopps Team gegeben, blieb in der Königsklasse ungeschlagen und untermauerte die Auswärtsstärke mit dem 14. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. Die Bestätigung der Vorstellung von Donezk soll am Samstag daheim gegen Eintracht Frankfurt folgen.

Gegen Donezk ist im Rückspiel Vorsicht geboten vor den schnellen Offensivkräften. "Das wird noch ein interessantes Spiel zu Hause", sagte Mario Götze, und auch sein Freund Marco Reus ist sich sicher: "Das wird ebenso spannend."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen