Griezmann entzaubert die Barça-Stars

Das Champions-League-Halbfinale findet ohne den Titelverteidiger statt. Der FC Barcelona ist an Atlético Madrid gescheitert - und an Antoine Griezmann

|

Atlético Madrid hat im Viertelfinale der Champions League für die große Überraschung gesorgt und Titelverteidiger FC Barcelona ausgeschaltet. Acht Tage nach der 1:2-Niederlage in Barcelona gewannen die Madrilenen das Rückspiel mit 2:0 (1:0) und schafften damit den Sprung ins Halbfinale.

Der Franzose Antoine Griezmann erzielte am Mittwochabend vor 54.000 Zuschauern im Stadion Vicente Calderon beide Tore: In der 36. Minute per Kopf, in der 88. Minute verwandelte er einen Handelfmeter. Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen im Barça-Tor war chancenlos. "Wir haben defensiv wirklich hart gearbeitet. Wir haben es uns verdient. Das ist ein besonderer Abend für uns. Wir sind sehr glücklich", sagte Griezmann.

"Es ist offensichtlich, dass wir im Moment nicht in Bestform sind", befand Barcelonas Trainer Luis Enrique. Wie schon 2014 scheiterte Barcelona damit im Viertelfinale an Atlético. Vor zwei Jahren gab es nach einem 1:1 in Barcelona einen 1:0-Sieg in Madrid. Hatte Barcelona, Triple-Sieger in der vergangenen Saison, die ersten drei Duelle in dieser Spielzeit in der Liga und im Pokal gegen das Team von Trainer Diego Simeone noch gewinnen können, gab es diesmal ein böses Erwachen für Barça um Superstar Lionel Messi. In der Anfangsphase war das Spiel nichts für Fußball-Feinschmecker. Sogar der Argentinier musste diesmal Abwehrarbeit leisten.

Vom Sturm-Trio Messi, Luis Suarez und Neymar war insgesamt wenig zu sehen. Die Entscheidung fiel nach einem Konter über Filipe Luis. Barça-Kapitän Andres Iniesta griff im Strafraum mit der Hand zu - Griezmann verwandelte den Strafstoß. Im Gegenzug wurde Barcelona ein Handelfmeter verweigert. Referee Nicola Rizzoli (Italien) entschied auf Freistoß, Messi schoss übers Tor. El Mundo Deportivo kommentierte: "Barcelona hat Gründe, sich betrogen zu fühlen."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen