Gelungener Test für den VfB Stuttgart in Köln

|

Der Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart hat sich in der Vorbereitung auf die Rückrunde unentschieden vom Bundesligisten 1. FC Köln getrennt. In dem nicht-öffentlichen Testspiel in Köln erkämpften sich die Schwaben gestern ein 0:0. VfB-Trainer Hannes Wolf wechselte zur Halbzeit komplett durch. In der ersten Hälfte hatten die Kölner, die
gestern die Vertragsverlängerungen mit Kapitän Matthias Lehmann (bis 2018), Frederik Sörensen (bis 2021) und Marcel Risse (bis 2022) bekannt gaben,  die besseren Chancen. Nach der Pause kam der VfB auch besser ins Spiel. „Unter dem Strich war es für den jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung ein ordentlicher Test“, äußerte sich Wolf zufrieden über den Auftritt seiner Schützlinge.

Winter-Neuzugang Julian Green pausierte aufseiten der Stuttgarter. Bei dem Offensiv­spieler will der Zweitliga-Club nach einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich kein Risiko eingehen. Am Freitag reist der
Tabellendritte ins Trainingslager nach Lagos in Portugal.

Dort will Stuttgarts Cheftrainer Hannes Wolf dann seinem Team den letzten Feinschliff vor dem Rückrundenauftakt beim
FC St. Pauli (am 29. Januar) verpassen. VfB-Stürmer Daniel Ginczek hofft nach seiner langen Verletzungszeit mit zwei Kreuzbandrissen und einem Band­scheibenvorfall dann auch wieder voll einsatzfähig zu sein, nachdem er es in der Vorrunde nur auf zwei Kurzeinsätze brachte. „Aktuell bin ich schmerzfrei, kann alles mitmachen“, sagte Ginczek. „Aber konditionell fehlt mir natürlich noch etwas. Ich denke, das Trainingslager wird sehr entscheidend.“ dpa/swp

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen