Für Löw bleibt die USA-Reise ein guter Test

|

Frankfurt - Die USA-Reise ist umstritten, die Aufmerksamkeit hält sich in Grenzen. Wenn die deutsche Nationalmannschaft heute um 9.15 Uhr von Frankfurt ins sonnige Miami aufbricht, steht die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw nicht im Mittelpunkt der Fußball-Welt. Der Trip bis zum 4. Juni mit den Länderspielen am 29. Mai in Boca Raton gegen Ecuador und am 2. Juni in Washington gegen die USA wird vom Finale in der Champions League überlagert.

Dass dieses Spiel massive Auswirkungen auf die USA-Reise hat, ist klar. Auf 13 Spieler aus München und Dortmund muss Löw verzichten, dazu kommen die in der Primera Division beschäftigten Real-Stars Mesut Özil und Sami Khedira. Dass der Kader als "Resterampe" abqualifiziert wurde, ärgert den Bundestrainer mächtig. "Die Spieler, die normal nicht so im Fokus stehen, haben die Chance sich zu bewähren", sagte Joachim Löw. Man habe in Deutschland "mehr als 20 gute Fußballer, die ich guten Gewissens in ein Flugzeug in die USA setzen kann".

Solche Reisen würden die Spieler "immer weiterbringen", ergänzte Teammanager Oliver Bierhoff. Auch bei ihm sorgen die Debatten für Verstimmung. "Das ärgert mich sehr", sagte er. Man müsse auch über die Alternativen nachdenken. Die Möglichkeit wäre gewesen, "zwei Wochen später beim offiziellen Fifa-Termin anzutreten".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball gewinnt 2:1 gegen VfB Stuttgart II

Am Freitag um 19 Uhr empfing der SSV Ulm 1846 Fußball den VfB Stuttgart II im Donaustadion. weiter lesen