FSV Frankfurt: Falko Götz heißer Trainer-Kandidat

Der FSV Frankfurt hat sich nach dem 1:4 in der zweiten Fußball-Bundesliga beim VfL Bochum von Trainer Thomas Oral, der in der kommenden Saison den Karlsruher SC übernehmen wird, getrennt.

|

"Es hat am Ende die absolute Überzeugung gefehlt, dass wir mit Thomas Oral den Klassenerhalt noch schaffen können", begründete FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger diesen Schritt. Am  Montag soll bereits Orals Nachfolger präsentiert werden. Hoch im Kurs steht offenbar Falko Götz.

Der 1. FC Nürnberg hat nach 18 Spielen ohne Niederlage ausgerechnet gegen das Schlusslicht MSV Duisburg mit 1:2 einen Rückschlag im Rennen um den direkten Bundesliga-Aufstieg hinnehmen müssen. "Das war ein Spiel zum Vergessen", bilanzierte FCN-Trainer René Weiler. Zumal Spitzenreiter SC Freiburg mit dem 4:3 gegen den FC St. Pauli mit dem neuen Vereinsrekord mit acht Siegen in Serie weiter in der Spur bleibt.

Für den 1. FC Heidenheim bleibt Eintracht Braunschweig der Angstgegner. Mit dem 2:2 konnten die Kicker von der Ostalb auch im achten Duell gegen die Niedersachsen keinen Dreier landen. Was die Freude mit dem Punktgewinn nach dem 0:2-Rückstand nicht trüben konnte. FCH-Trainer Frank Schmidt: "Die Mentalität der Mannschaft spielt eine große Rolle. Sie hat einen unbändigen Willen und einen unglaublichen Charakter."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen