FC Bayern winken in Champions League über 100 Millionen Euro

|
Nach dem Sieg über Paris Saint-Germain haben die Bayern ihre Prämienzahlungen in der Champions League erhöht. Foto: Sven Hoppe  Foto: 

Der FC Bayern München hat mit dem abschließenden Sieg gegen Paris Saint-Germain seine Prämieneinnahmen in der Champions League auf bislang 26,2 Millionen Euro erhöht.

Zum Startgeld der Europäischen Fußball-Union UEFA von 12,7 Millionen Euro für jeden der 32 Teilnehmer an der Königsklasse kommen 7,5 Millionen für fünf Siege in Gruppe B. Weitere sechs Millionen Euro erhält jeder Achtelfinalist.

Im Falle des Titelgewinns würden weitere 29,5 Millionen auf das Konto des deutschen Rekordmeisters fließen. Die Gesamtprämie würde sich dann auf 55,7 Millionen Euro summieren. Hinzu kommen Einnahmen aus dem Marktpool der UEFA von mindestens 25 Millionen Euro sowie die Zuschauer-Einnahmen aus aktuell vier Heimspielen von rund zwölf Millionen Euro. Der FC Bayern wird demnach Einnahmen von 60 bis etwas mehr als 100 Millionen Euro in der Champions League erzielen.

Die UEFA schüttet 2017/18 mehr als eine Milliarde Euro an die Champions-League-Teilnehmer aus. Die Prämien ergeben einen festen Betrag von 761,9 Millionen Euro. Hinzu kommen etwas mehr als 500 Millionen Euro an variablen Zahlungen (Marktpool).

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Bundesliga-Tabelle

UEFA-Pressemappe zum Spiel Bayern - Paris St. Germain

CL-Spielplan

Infos zur Achtelfinalauslosung

Statistik-Handbuch zur Champions League

Verteilung der Champions League-Einnahmen 2017/18

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen