Erste Niederlage für Drittliga-Spitzenreiter Duisburg

|

Den Führungstreffer vor 3052 Zuschauern erzielte Steven Ruprecht in der 30. Minute vom Elfmeterpunkt, nachdem David Blacha nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Stephane Mvibudulu (64.) und Blacha (87.) erhöhten zum Endstand. Auch das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften hatte der SV Wehen in der Saison 2014/2015 (1:0) gewonnen.

Holstein Kiel hat den dritten Sieg in Serie verpasst. Gegen den VfL Osnabrück verloren die Norddeutschen vor 6801 Zuschauer mit 0:1 (0:0). Bastian Schulz (73.) traf per Strafstoß. Zuvor wurde Christian Groß vom Kieler Niklas Hoheneder gefoult. Damit sind die Osnabrücker nun punktgleich mit Tabellenführer Duisburg.

Das Westsachsen-Derby zwischen dem Chemnitzer FC und Aufsteiger FSV Zwickau endete mit einem 1:0 (0:0)-Sieg des favorisierten Gastgebers. Tim Danneberg traf in der 79. Minute vor 10 770 Zuschauern zum zweiten Saisonsieg. Damit kletterte der CFC vorerst auf den elften Rang.  

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen