BVB-Coach Tuchel schlägt versöhnlichere Töne an

Fußball-Lehrer Thomas Tuchel hat nach seiner vielbeachteten Kritik an den Profis von Borussia Dortmund wieder versöhnlichere Töne angeschlagen.

|
BVB-Coach Thomas Tuchel war mit der Trainingswoche sehr zufrieden. Foto: Ronald Wittek

Fußball-Lehrer Thomas Tuchel hat nach seiner vielbeachteten Kritik an den Profis von Borussia Dortmund wieder versöhnlichere Töne angeschlagen.

„Unsere Trainingswoche war herausragend gut“, sagte der Trainer. Er hofft auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft im Duell mit Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr): „Ich erwarte, dass wir das Herz in die Hand nehmen und die nächste Serie starten.“

Tuchel zeigte sich überrascht vom großen Medienecho nach seiner Schelte im Anschluss an das 1:2 vor einer Woche in Frankfurt. „Ich bin auch im Nachhinein der Meinung, dass die Aussagen nicht so schlimm waren, um diese heftige Reaktion zu rechtfertigen.“ Vor allem den Vorwurf fehlender Selbstkritik hält er für überzogen: „In die Kritik beziehe ich mich automatisch immer mit ein.“

Für das Duell mit Mönchengladbach muss der Coach erneut ohne Stammtorhüter Roman Bürki (Handbruch) planen. Zudem fehlten Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme) und Shinji Kagawa (Fußschmerzen) beim Abschlusstraining am Freitag und dürften deshalb nicht zur Verfügung stehen. Zu früh kommt die Partie für Sven Bender.

Der Silbermedaillengewinner von Rio, der aufgrund eines Knochenödems im Fuß noch kein Saisonspiel bestritten hat, ist seit einigen Tagen zurück im Teamtraining. Er soll nach der langen Zwangspause aber behutsam aufgebaut werden.

Fakten zum Spiel auf BVB-Homepage

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

FDP-Kandidat Alexander Kulitz löst Ticket in den Bundestag

Über die Landesliste für die FDP in den Bundestag: Alexander Kulitz ist neben Ronja Kemmer (CDU) und Hilde Mattheis (SPD) der lachende Dritte aus Ulm. weiter lesen