Bundesliga: Kann Freiburg die Kölner Serie knacken?

Mit dem Gastspiel der Freiburger in Köln beginnt heute der dritte Spieltag der Fußball-Bundesliga. Die Statistik verspricht packende Partien. <i>Ein Blick auf den 3. Spieltag.</i>

|

1. FC Köln – SC Freiburg
Seit sieben Spielen hat Köln nicht mehr verloren, so eine Serie gab es zuletzt im April 2001 unter Trainer Ewald Lienen. Seit dem Wiederaufstieg 2014 blieb Köln bisher immer die ersten drei Spiele ungeschlagen. Doch jetzt kommt der SC, gegen den man die letzten vier Pflichtspiele verlor und 223 Bundesliga-Minuten torlos ist. Für das Ende der Torflaute spricht: In Köln gab es noch kein 0:0.

Bayern München – FC Ingolstadt
Schon sechzehn Mal starteten die Bayern mit drei Siegen in die Saison, was auch diesmal zu erwarten ist. Wirkt Philipp Lahm mit, holt er den großen Gerd Müller ein – nach Bundesliga-Siegen. Der einstige Torjäger verbuchte in seiner Karriere 232 Erfolge. Gegen Bayerns Sieg spricht nur der Kauczinski-Faktor: vier Mal fuhr Ingolstadts Trainer in die Münchner Arena, immer siegte er – wenn auch in Liga zwei gegen 1860.

Borussia Dortmund – Darmstadt 98
Seit 22 Heimspielen ist Dortmund ungeschlagen, zwei fehlen zum Vereinsrekord. Gegen Darmstadt verlor der BVB zuhause noch nie, aber im Vorjahr erbeuteten die Hessen ein 2:2. Überhaupt hat Darmstadt in 2016 eine positive Auswärtsbilanz (4-2-3). Auch stark: Borussia hat seit 89 Bundesligaspielen keinen Platzverweis mehr erhalten.

Hamburger SV – RB Leipzig
Der erfahrenste Bundesligist (1800 Spiele) trifft auf den unerfahrensten (zwei) – es ist Bundesliga-Paarung Nummer 888. HSV-Trainer Bruno Labbadia feiert Jubiläum, es ist sein 75. Bundesliga-Spiel für die Hamburger. Bannt er das böse Omen? Gegen keinen der fünf letzten Aufsteiger konnte der HSV zuhause gewinnen, es gab vier Niederlagen.

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg
Seit November 2012 gab es bei  dieser Paarung keinen Auswärtssieg mehr. Tore fielen immer in den bisherigen 16 Bundesliga-Duellen, dazu passt: Die TSG hat 24 Mal in Folge nicht 0:0 gespielt. Wolfsburg überstand die ersten beiden Spiele ohne Gegentor, drei wären Vereinsrekord. Ebenso reizvoll wäre die Bestmarke „1000. Wolfsburger Bundesliga-Tor“, drei Volltreffer fehlen dazu noch.

Eintracht Frankfurt – Leverkusen
Hält das Gesetz der Serie, gewinnt die Eintracht. Denn seit acht Jahren wechselt der Sieger in Frankfurt jährlich, zuletzt (1:3) hieß er Leverkusen. Noch eine Serie verdient Beachtung: seit es diese Partie gibt, fallen Tore – in bisher 62 Liga-Duellen und in dem einzigen Pokalspiel 1993 (0:3).

Mönchengladbach – Bremen
Drei Heimsiege für Borussia gab es zuletzt in dem Duell, seit 2010 hat Werder in Gladbach in keinem Punktspiel mehr gesiegt. Die Borussia gewann die letzten acht Heimspiele, Werder beklagt den schlechtesten Start seit 1974/75. Viktor Skripnik feiert Jubiläum – sein 200. Ligaspiel als Spieler und Trainer.

FC Augsburg – Mainz 05
Seit fünf Duellen wartet Augsburg auf einen Sieg gegen die Mainzer. Kurios: wenn Augsburg Mainz zuhause mal schlug, dann immer mit 2:1 (bisher dreimal). Der FSV ist seit drei Liga-Spielen ohne Sieg, vielleicht bekommt Trainer Schmitt (50. Ligaspiel) ja ein Geschenk?

Hertha BSC – Schalke 04
Zwei Startsiege sind Rekord für die Hertha, gegen den punktlosen Gast soll er ausgebaut werden. Dafür spricht: Spielte man im September in Berlin gegeneinander, gewann immer Hertha. Schalke droht erstmals seit 1985 ein Start mit drei Pleiten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dieb bedankt sich für Beute

Ein unbekannter Dieb hat aus einem unverschlossenen Auto in Ellwangen teure Sportkleidung gestohlen und sich dafür per Brief bedankt. weiter lesen