Bayern-Generalprobe ohne Robben

|
Der erkältete Arjen Robben fehlt den Bayern beim Telekom Cup. Foto: Andreas Gebert

Eine Woche vor dem Jahresauftakt in der Fußball-Bundesliga steigt mit dem Telekom Cup in Düsseldorf für den FC Bayern München bereits die Generalprobe.

Das zum achten Mal ausgetragene Vorbereitungsturnier, das erstmals in der Winterpause stattfindet, wird am 14. Januar in der Esprit Arena mit vier Teams als Blitzturnier (Partien über 45 Minuten) gespielt.

Wie der Veranstalter am Freitag bekanntgab, wird unter dem geschlossenen Hallendach gespielt. Zudem wurde ein neuer Rasen verlegt. „Wir wollen dort guten Fußball zeigen, weil es ein wichtiger Test für uns ist“, sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Im Eröffnungsspiel trifft der Bundesliga-Tabellenführer auf den Zweitligisten und Gastgeber Fortuna Düsseldorf. Im zweiten Spiel des Tages spielen die Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und FSV Mainz 05 gegeneinander. Die beiden Sieger bestreiten das Finale. Der neue Gladbacher Coach Dieter Hecking wird sein Team erstmals bei einer Partie in der Heimat betreuen.

Kurz vor dem ersten Bundesligaspiel in 2017 beim SC Freiburg muss Ancelotti allerdings ohne einige Stars auskommen. Neben den verletzten Jérôme Boateng und Thiago fällt auch Arjen Robben wegen einer Erkältung aus, wie der FC Bayern am Freitag bekanntgab. Außerdem fehlt der Franzose Kingsley Coman (Trainingsrückstand). „Das Turnier ist wichtig für uns, wichtig für unseren Rhythmus“, sagte Franck Ribéry. Die Bayern treten als zweifacher Cup-Gewinner an.

Gastgeber Fortuna Düsseldorf nimmt erstmals an dem Turnier teil. „Das ist fantastisch, bis zu 40 000 Zuschauer kommen ins Stadion“, sagte Fortuna-Coach Friedhelm Funkel.

Info Telekom Cup

Vorbericht auf Bayern-Homepage

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen