Bayern erwartet in Marrakesch ein grün-weißer Hexenkessel

|

Das Fußballland Marokko ist elektrisiert: Die "Grünen Adler" von Raja Casablanca dürfen bei der Klub-WM im eigenen Land heute (20.30 Uhr/ARD) gegen das beste Team der Welt, den FC Bayern München, spielen. Aufgeschwungen dort, so hofft das ganze euphorisierte Fußball-Land, soll das Märchen zu einem glücklichen Ende geführt werden. Unmöglich? "Das ist kein marokkanisches Wort", schrieb die Zeitung Le Matin gestern auf ihrer Titelseite. Im 215 km Luftlinie von Casablanca entfernten Marrakesch, wo das Duell mit den Bayern stattfinden wird, prägen die Klub-Farben Grün und Weiß das Stadtbild. Foto: afp

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen