0:5 - höchste Niederlage der deutschen U21

|
Der Frust über die 0:5-Demütigung durch Portugal sitzt tief. Foto: Peter Powell

Damals erzielte der ehemalige Bundesligaprofi Jermaine Jones sogar noch die Führung (9. Minute) für die Mannschaft von DFB-Trainer Jürgen Kohler. In der 26. Minute sah Jones dann die Gelb-Rote Karte, später auch noch Benjamin Lauth (50.). In der Mannschaft spielte auch der ehemalige Nationalstürmer Kevin Kuranyi.  

Die höchte Niederlage bei einer EM-Endrunde kassierte die deutsche Mannschaft am 25. Mai 2006 mit dem 0:3 gegen Frankreich. DFB-Trainer war damals Dieter Eilts, im Team standen unter anderen der diesjährige Bundesliga-Torschützenkönig Alexander Meier und Leverkusens Stürmerstar Stefan Kießling.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen