Verletzungsmisere beim FV Illertissen geht weiter

|
Sebastian Schaller droht eine lange Auszeit.  Foto: 

Kein Tag nach Maß für die Fußballer des FV Illertissen in der bayerischen Regionalliga. Angesichts der jüngsten Erfolge gegen den FC Memmingen (1:0) und Wacker Burghausen (4:1) mutet das 1:1 (0:0)  im Vöhlinstadion gegen den TSV Buchbach als eher bescheiden an. Zudem bangt der FVI um Sebastian Schaller. Der Mittelfeldspieler musste in der 50. Minute mit Verdacht auf einen  Kreuzbandriss ausgewechselt werden. Die genaue Diagnose wird heute erwartet.

Für das Remis gibt es Erklärungen. Die Buchbacher, die zuletzt die Münchner Löwen mit 1:0 bezwungen hatten,  stellen ein gutes, routiniertes Team. Dazu kam am Samstag die schwüle Hitze, die ein Tempospiel über eine gesamte Spielzeit unmöglich machte.  „Meine Spieler waren in der letzten halben Stunde richtiggehend  platt“, gestand Illertissens Trainer Ilija Aracic ein. Dazu war nicht zu übersehen, dass bei dem zeitlich intensiven Saisonstart – die Partie gegen die Buchbacher war bereits der vierte Regionalliga-Auftritt binnen 16 Tagen – schon von Beginn an beide Seiten ziemlich verhalten  auftraten, was sich in der fast ereignislosen ersten Halbzeit widerspiegelte.

Lebhafter  aber das Geschehen nach Seitenwechsel: Den Anfang machte Illertissens Stürmer-Talent Alexander Nollenberger (52.), der sein Solo von der Mittellinie mit  platziertem Abschluss zum 1:0 krönte. Die Gäste gaben sich keinesfalls geschlagen, schlugen zurück und erzielten in der 72. Minute, als der sträflich allein gelassene Thomas Breu  einschoss, das 1:1.

Turbulent verlief die Schlussphase: Zunächst hätte Breu gleich zweimal die Buchbacher in Front bringen können. Aber auch die Hausherren hatten in Gestalt von Daniel Lang den Siegtreffer auf dem Fuß. Allein, es blieb bei der Punkteteilung, mit der beide Seiten leben  konnten. „Durch die Belastungen der letzten Wochen fehlte  die letzte Konzentration“, meinte ein nicht unzufriedener    Aracic.

Nur gut, dass der  FVI mit der Verpflichtung von Außenbahnspieler Simon Walter (19) nachgelegt hat. Bis zum nächsten Spiel am Freitag (19 Uhr) bei 1860 Rosenheim soll seine Spielfreigabe vorliegen. Schaller hingegen wird dann sicherlich ebenso fehlen wie bei der Pokalbegegnung am 9. August beim TSV Burgau, seinem Heimatverein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen