Unsöld als Retter beim FC Burlafingen gefragt

|

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist FC Burlafingen ist bei der Trainersuche für den Nachfolger von Sebastiano Pirrello, der in der Winterpause familiär bedingt aufhört, fündig geworden. Von Januar 2017 an übernimmt der Ex-Bundesligaprofi der Ulmer Spatzen, Oliver Unsöld, das Zepter. „Die Mannschaft hat sehr positiv auf die Nachricht reagiert, dass Unsöld kommt. Wir trauen ihm zu, dass er mit dem Team den Klassenerhalt schafft. Ich gehe davon aus, dass das eine längerfristige Zusammenarbeit wird“, sagt FC-Abteilungsleiter Hans-Joachim Hochsteiner.

 Der 43-jährige Unsöld wohnt in Unterelchingen und hat in der vergangenen Spielzeit eine indische U-16-Auswahl auf der Anlage des Bundesligisten 1899 Hoffenheim betreut. Zuvor war er sportlicher Kommandogeber bei den A-Junioren und Bundesliga-B-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball und im Aktivenbereich bei den Spatzen, Verbandsligist Olympia Laupheim und Kreisligist SV Oberelchingen. „In Burlafingen stimmt das Umfeld auch mit der Sportanlage. Zudem wird dort eine gute Jugendarbeit betrieben. Da kommt in den nächsten Jahren einiges aus dem Juniorenbereich nach. Hier kann man etwas aufbauen“, verkündet Unsöld. In den kommenden vier Jahren rücken bis zu 35 Nachwuchstalente in den Aktivenbereich auf. dg

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Briefwahl liegt im Trend

Bei der Bundestagswahl läuft der sommerliche Wahlkampf weitgehend über die nun überall angebrachten Plakate. Vor allem in Ulm gehen viele nicht direkt zur Urne. weiter lesen