TSV Blaubeuren: Neuer Trainer, neue Hoffnung

|

Die Gesetzmäßigkeiten des Fußballs greifen auch in der Bezirksliga.  Dort hatte der abstiegsgefährdete TSV Blaubeuren unter der Woche seinen Trainer Markus Wolfmiller entlassen. Im Heimspiel gegen den FC Neenstetten saß Fabian Flinspach auf der Bank. Prompt gewannen die Blaubeurer 1:0. Das goldene Tor erzielte Matthias Jakob (37.). Die engagierten Platzherren hätten noch höher führen können, hatten allerdings in einer Situation Glück, als die Gäste nur den Pfosten trafen. So blieb es beim gelungenen Einstand von Fabian Flinspach, der die Mannschaft bis Saisonende weiter betreuen wird. 

Der TSV Blaubeuren war der Gewinner dieses Spieltages, denn die Zittergenossen im Kampf gegen den Abstieg gingen größtenteils leer aus. Der bislang vor dem TSV platzierte FC Burlafingen unterlag im Neu-Ulmer Stadtduell Türkspor  trotz eines ebenbürtigen Auftretens mit 1:4 (0:2). Die Chancenverwertung gab den Ausschlag. Sascha Endres (20.), Engin Karasoy (40.), Dennis Werner (76.) und Serdar Özkaya (86.) waren für Türkspor erfolgreich. Den einzigen Burlafinger Treffer markierte Daniel Krumm (46.).

Elfmeter und Platzverweis

Ein Handelfmeter und ein damit verbundener Platzverweis waren die Knackpunkte beim 2:4 (2:1) von Westerstetten gegen Tabellenführer Buch. Patrick Reichl (2.) und Afrim Krasniqi (22.) schossen den Gastgeber zweimal in Führung, Markus Bolkart (22.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Nach dem 2:2 durch John Schewetzky (48.) beging Alexander Slunsky ein Handspiel im Strafraum (70.). Der roten Karte folgte der Strafstoß, Dominik Amann (71.) verwandelte ihn  sicher. Markus Bolkart (90.+2) machte für Buch alles klar.

Chancenlos war der TSV Holzheim beim 1:4 (1:4) gegen den SSV Ulm 1846 II. Timo Grimm (5.), Johannes Bußhardt (13.), Alexander Cvijanovic (31.) und ein Eigentor von Johannes Rau (43.) besiegelten die Heimniederlage. Der  Ehrentreffer für die Gastgeber gelang Maximilian Neudegger (45.+3).

Abstiegskampf pur mit einem glücklichen Sieger gab es beim 2:4 (0:2)  zwischen Lonsee und dem FV Senden zu sehen. Johannes Hilgartner mit einem Sonntagsschuss (7.) und Dominik Allmendinger (35.) legten für die Gäste vor,  Lars Fischer (52./Foulelfmeter) und Timo Klein (60.) sorgten für den Ausgleich.  Ein Doppelschlag von Salvatore Mariano (73.) und Alexander Stierl (75.) entschied die Partie.

Rot auf der Bank

Der TSV Erbach musste bei seiner 1:2 (1:0)-Heimniederlage die spielerische Klasse des FC Blaubeuren neidlos anerkennen.  Dabei führten die Gastgeber durch Mario Wasner (30.), konnten aber dem Druck der Gäste in der Folge nicht mehr Stand halten. Marcin Czerwinski (63.) und Bartlomiej Gebicz (75.) drehten das Spiel. In der 13. Minute hatte FC-Spieler Cristian Boldea einen Foulelfmeter vergeben. Zwei Minuten vor dem Abpfiff sah der auf der Ersatzbank sitzende Blaubeurer Dawid Ambroziak nach einer Beleidigung des Schiedsrichters die Rote Karte.

Während sich die auf Augenhöhe spielenden  SC Staig und SV Tiefenbach eine Nullnummer lieferten, wartete Jungingens Tim Bärtele (13.) in der Begegnung bei der SSG Ulm mit einem Traumtor auf. Er  lupfte den Ball über seinen Gegenspieler und versenkte ihn unhaltbar im Netz. Fortan spielte nur noch die SSG, doch Jungingen hielt nicht zuletzt dank des glänzenden Torhüters Daniel Thierer dem Druck stand.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen