Torwart als Torjäger

Die Messe ist für den SV Grimmelfingen in der Fußball-Bezirksliga als dritter Absteiger gelesen. Der SC Türkgücü Ulm muss in die Relegation.

|
Ein besonderes Spiel machte am Samstag Neu-Ulms Benjamin Huber (rechts, gegen Ulms Zvonimir Borac): Der Torhüter des Bezirksliga-Meisters wurde als Feldspieler eingesetzt und schoss den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3.  Foto: 

Grimmelfingen - Erbach 1:3 (1:2): Die Partie wurde mit offenem Visier geführt. Die wieder einmal mangelhafte Verwertung der Torgelegenheiten sorgte für die Niederlage und den Abstieg der Platzherren. Nach dem 0:2-Rückstand durch Manuel Wegerer (24.) und Matthias Brinsa (30.) hatte Cemre Onay (39.) kurz für einen Hoffnungsschimmer gesorgt. Erbachs Robin Gabel (55.) war für die Entscheidung verantwortlich. Nach Alexander Höhne (wird Spielertrainer beim SV Offenhausen) verlassen auch Filip Sapina (zum TSV Neu-Ulm) und Mustafa Onay (Ziel unbekannt) Grimmelfingen. SVG-Interimsabteilungsleiter Kim Sandmann: "Es werden wohl noch fünf weitere Spieler gehen."

TSV Neu-Ulm - SSV Ulm 1846 II 2:3 (1:3): Beim Gastgeber stand zum Abschied Marco Kleinschmidt zwischen den Pfosten. Die eigentliche Nummer eins, Benjamin Huber (43.), agierte als Feldspieler und war für den ersten TSV-Treffer verantwortlich. Mannschaftskamerad Tolga Ciftci (75., Foulelfmeter) hatte nach einer wenig berauschenden ersten Hälfte des Meisters, der durch die Gegentore von Alexander Cvijanovic (15.), Frederick Hörmann (22.) und Hakan Güngör (31.) früh auf die Verliererstraße geraten war, noch einmal für Spannung gesorgt.

Türkgücü Ulm - Jungingen 2:2 (2:1): Der Führungstreffer der Gäste durch Marco Kogler (11./Foulelfmeter) war der Weckruf für die Ulmer. Sie hatten zunächst mehr vom Spiel und konnten durch ein Eigentor von Kogler (18.) und Antonio Saccotelli (41.) das Spiel wenden. Dann nahmen die Gastgeber den Fuß vom Gaspedal und kassierten noch den Ausgleich durch Julian Thierer (67.). Sein Mitspieler Michael Späth (75.) sah die Ampelkarte. Ulms Saccotelli (90.) wird nach seinem Platzverweis wegen einer Tätlichkeit in der Relegation fehlen.

Westerstetten - Türkspor Neu-Ulm 3:3 (0:2): Westerstetten verhinderte mit einem beispiellosen Schlussspurt die Relegation um den Klassenerhalt. Die Neu-Ulmer, bei denen Trainer Markus Deibler (zuletzt beim bayerischen Landesligisten FV Illertissen II) in der neuen Saison Nachfolger von Wolfgang Hille wird, hatten das Spiel eigentlich nach Toren von Maxwell Owusu (31.), Özgür Sahin (36.) und Muhammed Sarol (79.) im Griff. Doch dann spielte der TSV alles oder nichts und wurde schließlich durch die Treffer von David Fuchs (82.), Dominik Schlegel (83.) und Fabian Glöggler (89.) noch belohnt. Bei einer Niederlage hätte nämlich Westerstetten die Relegation bestreiten müssen.

TSV Blaubeuren - Staig 2:0 (0:0): In einer anfangs ausgeglichenen Begegnung spielte dem TSV der Führungstreffer durch Moritz Ziegler (49.) in die Karten. Staig ergab sich seinem Schicksal und Florian Dick (78.) sorgte für die Entscheidung.

Neenstetten - Lonsee 0:0: Lonsee hatte mehr Spielanteile, stellte aber die Hintermannschaft der Platzherren vor keine allzu großen Probleme. So waren Torraumszenen auf beiden Seiten Mangelware.

FV Senden - SSG Ulm 3:1 (3:0): Der Vizemeister hatte durch Mauro Macchia (27.) und Julian Haug (36., 42.) früh für klare Verhältnisse gesorgt. Im Hinblick auf das erste Relegationsspiel für den Landesliga-Aufstieg am kommenden Mittwoch schaltete der FVS hernach einen Gang zurück und musste das Gegentor durch Dominik Stirner (79.) hinnehmen. Wie der Ligakontrahent TSV Neu-Ulm bekannt gab, wechselt dessen zweiter Torwart Marco Kleinschmidt in der neuen Saison nach Senden.

Oberroth - TSV Langenau 1:7 (0:5): Im Duell der beiden Absteiger erlebte der SV Oberroth, für den nur Marcel Zender (80.) traf, ein Fiasko. Die Überlegenheit der Gäste konnten Jochen Huber (9., Foulelfmeter, 37., 39., 63.), Özhan Aksoy (10.), der auch noch mit Gelb-Rot (59.) vom Platz flog, Modou Ceesay (42.) und Hannes Sauter (75.) entsprechend in Tore ummünzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen