Sechs Teams im Endspurt dabei

|

Ein Sextett träumt vom Titel. Von 14 Vereinen, die sich ursprünglich auf Verbandsebene qualifiziert hatten, sind vom Fußballbezirk Donau/Iller bei der Endrunde um die württembergischen Jugendfußball-Hallenmeisterschaften noch sechs Mannschaften dabei. Vor allem bei den Mädchen sind die Chancen auf einen Titelgewinn beim Finale des WFV-Junior-Cups aussichtsreich. Gleich jeweils zwei Teams sind bei jedem Jahrgang am kommenden Sonntag in der Hagenbachhalle in Schwäbisch Hall vertreten. Bei den D-Juniorinnen (9.30 Uhr) der SV Lonsee und der SSV Ulm 1846 Fußball, bei den C-Juniorinnen der FV Asch-Sonderbuch und die SGM Dornstadt.

Nach Vorrunde und Zwischenrunde sind bei den Jungen schließlich zwei Mannschaften aus dem Bezirk im Finale übrig geblieben. Beide kommen vom SSV Ulm 1846 Fußball.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen