Langenau und Srbija mit Personalsorgen

Zum Auftakt in der Relegation zur Fußball-Bezirksliga treffen am Dienstag um 18 Uhr auf dem Gelände vom Sportbund Ulm am Kuhberg der TSV Langenau und der FC Srbija Ulm aufeinander. Srbija, Vizemeister der Kreisliga A/Donau, gilt als Favorit für den Sprung nach oben.

|

Srbija, Vizemeister der Kreisliga A/Donau, gilt als Favorit für den Sprung nach oben. Trainer Goran Djukanovic will aber von dieser Rolle, die ihm die Konkurrenz zuweist, nichts wissen. "Es ist für uns selbst eine Überraschung, dass wir als Neuling schon wieder um einen Aufstieg spielen. Keiner wäre riesig enttäuscht, wenn wir es nicht schaffen", betont er. Zumal hinter dem Einsatz von Top-Torjäger Silvio Mikic (42 Treffer, Zerrung) und Dragan Pekez (Innenbandprobleme) ein großes Fragezeichen steht. Und Kapitän Nemanja Grujic hat sich in den Urlaub verabschiedet.

Der komplette Kader hat für die kommende Spielzeit wieder zugesagt. Mit Amerika-Rückkehrer Igor Dincic (früher Junioren TSV Neu-Ulm) und Torwart Gökhan Güner (FC Neenstetten) stehen die ersten Neuzugänge der Saison fest.

Wie Srbija Ulm betreibt auch der TSV Langenau, 2008 in der Relegation zur Bezirksliga gescheitert, kein großes Brimborium im Vorfeld der Partie. "Wir sind jetzt im siebten Jahr in der Kreisliga A. Es ist an der Zeit, dass wir in die Bezirksliga zurückkehren", sagt Abteilungsleiter Dietmar Kräutter. "Das Spiel gegen Srbija wird aber richtig schwer."

Aus Langenau sollen mindestens 200 Fans an den Kuhberg kommen. Trainer Horst Raubold, der ebenso wie Djukanovic bei Srbija in der neuen Saison im Amt bleiben wird, muss auf Steffen Böhm (Prüfung fürs Studium) und Volker Graf (Muskelzerrung) verzichten. Mit Dennis Unseld (zu den SF Rammingen), Patrick Caneiro (TSV Bernstadt) und Onur Günes (SSV Ulm 1846 II) werden drei Spieler den Klub verlassen.

Der Sieger der heutigen Partie muss in der zweiten Etappe am Samstag um 17 Uhr in Silheim (bei Erfolg Langenau) oder in Illerrieden (bei Sieg Srbija) gegen den A/Iller-Zweiten TSV Obenhausen ran. Der beste Kreisliga-A-Vertreter spielt am 21. Juni um 18 Uhr gegen den Bezirksliga-13. SC Vöhringen um den letzten Platz in der Bezirksliga.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen