Kein Treffer für Illertissen in Fürth

Dank Internet-Aktion sahen 727 Fans die Regionalliga-Partie zwischen Greuther Fürth II und Illertissen, die gerechterweise mit einem 0:0 endete.

|
Marc Hämmerle reklamierte vergebens einen Strafstoß für sich.  Foto: 

Zum zweiten mal in Folge produzierten die Fußballer des FV Illertissen in der bayerischen Regionalliga eine Nullnummer. Zunächst am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Nürnberg II und nun am Freitagabend bei der Zweitliga-Reserve der SpVgg Greuther Fürth. Mit diesem Punktgewinn schlossen die Illertaler punktemäßig zum Spitzenreiter FC Bayern München II auf und blieben auch im 18. Spiel hintereinander ohne Niederlage.

Die Frage, in wie weit sich der Aufruf eines sozialen Netzwerks, wonach es den trommelnden Illertisser-Fan Stefan Dömsödi zu unterstützen gilt, auf den Besuch in der Trolli-Arena auswirkt, ist mit 727 Zuschauern beantwortet. Sonst beobachten die Fürther Regionalligaspiele um die 250 Interessierte. Die Mehrzahl der Besucher unterstützten akustisch die Gäste, die aber die Gunst der Stunde nicht zu nutzen wussten, und wie schon im Nürnberger Spiel ohne erfolgreichen Torschuss geblieben sind. "Der Gästeblock war zur Hälfte gefüllt, und es herrschte eine tolle Stimmung", so FVI-Spielleiter Hermann Schiller.

Die Punkteteilung ging völlig in Ordnung, denn die Chancenverteilung war in etwa gleich. Vereinzelt Gefahr vor den jeweiligen Toren kam vor allem bei Standardsituationen auf. Aber beide Seiten wussten mit diversen Freistößen nicht viel anzufangen. In der 26. Minuten reklamierte Illertissens Außenbahnspieler Marc Hämmerle Strafstoß für sich, nachdem er im Strafraum zu Fall gekommen war. Aber Schiedsrichter Dr. Michael Völk ließ weiter spielen. 20 Minuten vor Schluss hatte die Gastgeber die klarste Chance der Partie, als Jann George freistehend aus 14 Metern zum Schuss kam. Doch FVI-Keeper Patrick Rösch parierte glänzend.

Greuther Fürth II - FV Illertissen0:0

Illertissen: Rösch - Böck, Passer, U. Klar, Heikenwälder - Schaller, Essig, Hahn, Kling (62. Morina), Hämmerle (75. Enderle) - Lux (78. Zehiroglu).

Gelb-Rot: Tyrala (F./85.). - Gelbe Karten: Civelek, DAdamo - Schaller, Zehiroglu. - Schiedsrichter: Dr. Michael Völk (Reitsch). - Zuschauer: 727.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen