Illertissen überrascht in Schweinfurt

Nach zuletzt dürftiger Leistung gelingt dem FVI ein doch unerwartetes 1:1 beim Aufstiegsfavoriten.

|

Achtungserfolg für die Fußballer des FV Illertissen in der bayerischen Regionalliga: In einem  vorgezogenen Spiel erarbeiteten sich die Illertaler beim Titel-Mitfavoriten FC Schweinfurt 05 nach einer 1:0-Halbzeitführung ein 1:1 und rehabilitierten sich mit einer recht guten Leistung vor 900 Zuschauern für die jüngste Heimpleite gegen den VfR Garching.

Die Gäste kamen im Willy-Sachs-Stadion nicht nur besser in die Partie, sondern schafften auch eine rasche Führung: Eine Hereingabe von der rechten Seite fand  in der elften Minute den freien Oktay Leyla, der das Spielgerät mit seinem zweiten Saisontor in die lange Ecke zirkelte. Danach  stellten die Illertisser die leicht bessere Mannschaft, die gedanklich  stets ein wenig schneller agierte als die Hausherren. Nachdem Alexander Nollenberger mit seinem Solo kein Glück hatte (37.), kam auch Schweinfurt zu einer Möglichkeit: Doch den Freistoß von Adam Jabiri hielt Felix Kielkopf, der für den verletzten Janik Schilder das FVI-Tor hütete.

Nach Seitenwechsel wollten es die  Gastgeber aber wissen: Ehe Florian Pieper nach einem Lattenknaller von  Jabiri in der 69. Minute ausgleichen konnte, hatten Nikola Jelisic (53.) und Pieper selbst  (66.) mit ihren Abschlüssen kein Glück.  Auch Steffen Krautschneider verfehlte knapp das Tor, als er am FVI-Zerberus vorbeigekommen war. Den Rest besorgte dann Kielkpf im Illertisser  Kasten, der drei Minuten vor dem regulären Ende  einen Fallrückzieher von Jabiri in großer Manier entschärfen konnte.

Nach den insgesamt 94 Minuten war Illertissens Trainer  Ilja Aracic mit der Darbietung seines Ensembles einverstanden: „Eine klare  Steigerung gegenüber dem letzten Spiel. Schade, dass uns das durchaus mögliche zweite Tor nicht gelungen ist. Nach der Pause zeigten aber die Schweinfurter ihre große Qualität“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen