Graciotti beim SSV Ulm 1846 Fußball auf Stammplatz

|
Kann sein südländisches Temperament trotz strohblond gefärbter Haare manchmal nicht verbergen: Luca Graciotti. Foto: Eibner  Foto: 

Sein Name klingt wie eine süße italienische Nascherei. Auf dem Spielfeld bereitet er seinen Gegenspieler jedoch selten Leckereien. Luca Graciotti, Außenbahnspieler beim Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846. Seit dieser Saison spielt der 23-jährige Deutsch-Italiener bei den Spatzen. Graciotti entspricht dem Anforderungs-Profil von Trainer Stephan Baierl. „Wir brauchen mehr Schnelligkeit und Tempo für unser Spiel. Deshalb suchen wir einen Spieler mit hoher Geschwindigkeit“, hatte sich der SSV-Coach vor der Runde für die Verpflichtung des Linksfuß vom SV Sandhausen II ausgesprochen.

Graciotti bewies früh in dieser Saison seine offensiven Stärken. „Es freut mich, dass er so eingeschlagen hat und sich zu einer Stammkraft etabliert hat“, sagt Baierl.  Seine fußballerischen Wurzeln hat Graciotti in Mannheim, wo er beim VfL Neckarau und bei Waldhof in der Jugend spielte, ehe er dann zum SV Sandhausen in die Oberliga wechselte und dank seiner spielerischen Klasse in den Fokus des SSV 46 geriet.

13 Begegnungen hat Graciotti, der seine berufliche Ausbildung als Versicherungskaufmann abgeschlossen hat, für die Ulmer absolviert, dabei drei Tore erzielt und ist mittlerweile konkurrenzlos auf der linken Außenbahn. Er kann gut mit dem Ball umgehen, ist ein fleißiger Spieler, dazu noch ein lustiger Kerl. Seine Spritzigkeit, schnelle Drehungen, Übersicht und Vorbereiterqualitäten zählen zu Graciottis Stärken.

Nach seiner Roten Karte in Kassel musste er jedoch wegen einer Unbeherrschtheit drei Spiele aussetzen. „Was die Disziplin betrifft, hat sich Luca sehr verbessert. So sind halt die Südländer“, sagt Baierl über den gebürtigen Italiener, dem man seine Herkunft wegen der strohblonden Haare nicht unbedingt ansieht. „Luca muss sich im Griff haben und zusammenreißen, das habe ich ihm deutlich gemacht“, sagt Baierl.

Graciotti ist aber auch ein Spieler, der mit seinen individuellen Fähigkeiten dem Spiel einen Stempel aufdrücken kann. So wie im letzten Heimspiel. Wenn auch nicht als Torschütze, da er zahlreiche Einschussmöglichkeiten unglaublich  verschmähte. Dafür glänzte er beim 4:2 gegen den VfB-Nachwuchs als Vorbereiter. Graciotti gelangen gleich drei Torvorbereitungen, zudem wurde er zweimal elfmeterreif gefoult. Zuletzt in Worms durfte er den Führungstreffer der Spatzen zum späteren 2:1-Erfolg bejubeln. Das weckt natürlich Hoffnungen auf einen erfolgreichen Anlauf auch im heutigen Heimspiel (14 Uhr) gegen Astoria Walldorf.

SSV Ulm 1846 Fußball Betz - Kücük, Krebs, Reichert,  Fassnacht – Nierichlo (Bagceci), Hörger (Sapina), Sauter, Graciotti – Rathgeber (Janik), Braig.

Das Spiel im Liveticker unter www.fupa.net/suedwest/live

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen